Starke Beiträge aus der 2. Klasse

Erstellt am 06. Dezember 2017 | 02:10
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Josef Hauser über die Überraschungsteams beim Raika-Cup II.

Auch heuer nahmen wieder drei Teams der 2. Klasse Mitte am Raiffeisen-Cup II, also dem zweiten Turnier am Sonntagnachmittag in der Sporthalle Kurz, teil.

Die große Überraschung dabei war, dass sich mit Unterpullendorf und Dörfl gleich zwei Klubs für das Halbfinale qualifizierten. Dort trafen die beiden Ligakonkurrenten aufeinander und lieferten sich ein intensives Duell, bei dem Dörfl mit 1:0 die Oberhand behielt.

Obwohl es für die Dörfler durch die knappe 2:3-Niederlage im Finale gegen die SPG Hrvati nicht für den ganz großen Wurf reichte, zeigten die vermeintlichen Underdogs kräftig auf und ließen einige 1. Klasse-Mannschaften hinter sich.

Bemerkenswert war bei den Dörflern nicht nur, dass Kapitän Martin Putz mit seinen 24 Jahren der zweitälteste Spieler auf dem Parkett war, sondern auch, dass kein einziger Legionär zum Einsatz kam. Auch beim SCU kann man mit dem Ergebnis mehr als zufrieden sein.

Der ASK Raiding sorgte mit dem Sieg im Spiel um Platz sieben für einen versöhnlichen Abschluss.

Fakt ist: Alle drei Teilnehmer aus der 2. Klasse agierten ambitioniert und verkürzten durch die Teilnahme am Turnier und die Trainings davor die ohnehin sehr lange Winterpause. Das ist selbst bei höherklassigen Teams nicht mehr selbstverständlich.