Der Faschings-Adel regiert nun in Oberpullendorf. Das Prinzenpaar der Faschingsgilde „Die Krebsler“ Richard I. und Janine I. wurde am Martinitag inthronisiert.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 17. November 2017 (02:53)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Übernahmen Stadtschlüssel und -kasse: Richard Haspel und Janine Schlögl alias Richard I. und Janine I. von Bürgermeister Rudolf Geißler und Vize Elisabeth Trummer.
BVZ

„Ein Jahr lang zeigen wir ungeniert, wie man diese Stadt regiert, wie man die Stadtkasse füllt und nicht dem Bürger im Säckel rumwühlt“, erklärten Richard I. und Janine I. bei ihrem Amtsantritt am Martinitag. Im Oktober erst neu gewählt, mussten Bürgermeister Rudolf Geißler und Vize Elisabeth Trummer beim Narrenwecken der Faschingsgilde „Die Krebsler“ am 11.11. um 11.11 Uhr deren neu inthronisiertem Prinzenpaar Stadtschlüssel und Stadtkasse aushändigen.

„Im Sommer hat der Finanzminister erklärt, dass die Goldreserven aus London zurückgeholt werden. Ich habe daraufhin die Gemeindearbeiter zum Flughafen geschickt, damit sie unseren Anteil holen“ erklärte Bürgermeister Rudolf Geißler zum Goldbarren in der Stadtkasse – mit dem kleinen Nachsatz: „Es ist nicht alles Gold, was glänzt.“

Über die Verrücktheit auf der Welt wusste Wolfgang Ehrenhöfer als „Oberlehrer“ in seiner Büttenrede zu berichten, mit der er gleichzeitig zu den Faschingskabaretts („Kapplsitzungen“) einlud. Die Kapplsitzungstermine sind der 26. und 27. Jänner um 19 Uhr, der 28. Jänner um 16 Uhr, der 2., 3. und 5. Februar um 19 Uhr sowie der 4. Februar um 16 Uhr.

Karten sind ab 27. November im Gasthaus Domschitz erhältlich und können auch unter 0664/1741948 vorbestellt werden. Diesen Fasching feiert man in Oberpullendorf „30 Jahre Faschingskabarett“. Bereits vor 42 Jahren hat man mit dem Faschingsumzug begonnen, der jedes Jahr am Faschingdienstag stattfindet.