Ritta Grosz: Natürlich gesund und bewegt durchs Leben. Die Obfrau des Kneipp Aktiv Clubs, Ritta Grosz, liebt die Bewegung und gesunde Ernährung.

Von Kim Roznyak. Erstellt am 17. Juli 2019 (04:11)
Kim Roznyak
Verbringt ihre Freizeit gerne im Garten. Ritta Grosz ist seit 18 Jahren Obfrau des Kneipp Aktiv Clubs Deutschkreutz. „Es vergeht kein Tag, wo ich nicht mit dem Verein zu tun habe“, so Grosz. In ihrer Freizeit ist sie auch Lesepatin für das Rote Kreuz.  

Der Kneipp Aktiv Club Deutschkreutz hat Ritta Grosz schon von Anfang an fasziniert. „Der Verein wurde 1987 gegründet. Mein Mann Stefan war eines der Gründungsmitglieder. Von Beginn an war ich auch Mitglied“, schildert Grosz. Seit 18 Jahren leitet sie nun den Verein. Mit Unterstützung von Freunden übernahm sie den Verein, denn sie nennt sich selbst auch ein Organisationstalent.

Nach den fünf Säulen von Kneipp-Wasser, Pflanzen, Bewegung, Ernährung und Balance – wird auch das jährliche Programm des Vereines ausgerichtet. Bewegungskurse wie „Smovey“, „Pilates“ oder „Tanzen“ werden vom Kneipp Aktiv Club Deutschkreutz angeboten. Grosz selbst leitet den Pilates-Kurs. „Ich habe eine Pilatesausbildung absolviert. Es hat mich sofort fasziniert und ich gebe es auch gerne weiter“, so Grosz. Im Herbst soll nun ein Bodywork-out mit einem Fitnesstrainer starten.

„Wenn ich zu Hause koche, dann kommt nur Gesundes auf den Tisch. Mein Mann kocht aber Hausmannskost“

Grosz erhofft sich, mit diesem Kurs auch Männer für Bewegung zu motivieren. Aber auch der Kurs „Schlank mit Kneipp“ soll im Herbst wieder starten. „Bei diesem Kurs sollen die Leute motiviert werden, gesund zu leben bzw. abzunehmen. Ich selbst habe diesen Kurs schon einmal als Teilnehmerin absolviert“, erklärt die Deutschkreutzerin. Neben der Bewegung spielt natürlich auch die Ernährung im Kneipp Aktiv Club sowie bei Grosz zu Hause eine große Rolle. „Wenn ich zu Hause koche, dann kommt nur Gesundes auf den Tisch. Mein Mann kocht aber Hausmannskost“, schmunzelt Grosz.

Kräuterweihe Fixpunkt im Jahr

Grosz und ihr Team pflegten auch schon jahrelang die Kräutergärten mit 120 verschiedenen Pflanzen bei der Juvina. Vor drei Jahren kam ihr die Idee, diese in den Schulpark zu verlegen. Die Hochbeete wurden von den Vereinsmitgliedern selbst bepflanzt und werden weiterhin gepflegt. Diese Kräuter werden dann auch für die alljährliche Kräuterweihe im August verwendet.

„Die Kräuterweihe am 15. August gibt es nun bereits seit 13 Jahren. Einen Tag vorher setzen wir uns bei mir zusammen und binden die kleinen Kräutersträuße“, so Grosz. Ein weiterer Fixpunkt beim Kneipp Aktiv Club ist das alljährliche Faschingskränzchen. Hier steht ein gemütliches Beisammensein mit Sketches einiger Mitglieder sowie Tanzeinlagen am Programm. Mittlerweile vergeht kein Tag, wo Grosz nicht mit dem Kneipp Aktiv Club zu tun hat.

„Bei mir steht aber auch Walken, Wandern oder Turnen am Programm"

Aber auch außerhalb des Kneipp Aktiv Clubs kommt Bewegung beim Grosz nicht zu kurz. So geht sie im Sommer gerne schwimmen und im Winter langlaufen. „Bei mir steht aber auch Walken, Wandern oder Turnen am Programm. Sonst sitze ich gerne im Garten und genieße die Zeit. Aber auch Gartenarbeit entspannt mich sehr“, so Grosz.

Weiters liebt sie es zu reisen. Heuer steht eine Donauschifffahrt bis ans Schwarze Meer am Programm. „Als meine Kinder noch studierten, standen Individualreisen am Programm. Wir sind oft unseren Kindern nachgereist und somit haben sie unser Reiseziel vorgegeben“, erinnert sich Grosz gerne zurück. Das zweite Reiseziel für heuer lautet Ghana. Neben der Südküste von Ghana steht auch der Besuch der Familie ihres Schwiegersohnes am Programm.