Kleinkunsttheater für 32 Personen eröffnet. Aus einem ehemaligen Schweine- und Kuhstall machte Lorenz Janeschitz ein Kleinkunsttheater mit 32 Sitzplätzen.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 13. Oktober 2018 (05:00)
Roznyak
Bei der Eröffnung. Vizebürgermeister Herbert Hedl, Lorenz Janeschitz, die beiden Schauspieler Beate Sunny und Jozsi Mészávos sowie Landtagsabgeordneter Peter Heger.

Das Kleinkunsttheater von Lorenz Janeschitz mit 32 Sitzplätzen wurde am Freitag mit dem Stück „Erinnerungen an Edith Piaf“ offiziell eröffnet. Hier werden künftig nicht nur Kasperltheater für Kinder, sondern auch Kleinkunstabende für Erwachsene am Programm stehen. In der Pension kam Janeschitz nach Kroatisch Geresdorf und baute aus einem ehemaligen Schweine- und Kuhstall sein Kleinkunsttheater.

„Es ist auch ein Puppentheater sowie Europas kleinstes Stehgreif-Theater. Ich habe rund 27.000 Euro in dieses Projekt gesteckt“, zeigt sich Janeschitz sehr stolz. Mit dem Bau des Kleinstkunsttheaters soll jedoch noch nicht Schluss sein. Janeschitz plant eine Sommerbühne im Freien.

„Die Sommerbühne soll 80 Plätze umfassen und bereits 2019 fertiggestellt sein“, so Janeschitz. Ein weiteres Projekt ist der Ausbau des Kellers, wo Janeschitz ein Museum für seine rund 1.300 Puppen, die er selbst gemacht hat, installieren will. „Ich möchte mich beim Ensemble des Kleinkunsttheaters mit Silvia und Josef Hanzl sowie Maria Posspisie bedanken. Wir sind ältere Leute, die sich gefunden haben, um ihr Hobby auszuführen“, erklärt Janeschitz. Am 3. November findet die nächste Vorstellung statt. Und zwar kommt der Kasperl ins Kleinkunsttheater. Beginn der Vorstellung ist um 15 Uhr.