„Gans“ großes Interesse in Markt St. Martin

Erstellt am 08. Februar 2022 | 05:48
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8274986_opu05li_msm_kunstbewerb
Freuen sich über großes Interesse. Martinivereins-Obmann Hannes Thiesz und Bürgermeister Jürgen Karall mit einigen der eingesendeten Entwürfe.
Foto: BVZ
Über zehn Einsendungen aus dem In- und Ausland konnte man bis Ende Jänner abstimmen. Nun ist Fachjury am Wort.
Werbung

Für das 800 Jahr-Jubiläum von Markt St. Martin wurde der Kunstbewerb „Die Gans“ ausgeschrieben. Zehn Künstler aus dem In- und Ausland beteiligten sich, nun war die Bevölkerung am Wort. – sie konnte online oder mittels Stimmzettel abstimmen. Die Entwürfe für die Skulptur „Gans“ waren beim Gemeindeamt öffentlich zugänglich. „Ich bin überwältigt, dass so viele Leute mitgemacht haben.

Etwa 100 Leute haben online abgestimmt und zirka noch mal so viele Stimmzettel wurden beim Briefkasten beim Gemeindeamt abgegeben. Die Rückmeldungen sind durchwegs positiv“, freut sich Bürgermeister Jürgen Karall. Nun wird ausgezählt. „Mit diesem Ergebnis gehen wir dann zu der Fachjury“, führt der Ortschef weiter aus. Diese Jury soll mit lokalen und überregionalen Künstlern bestückt werden und die eingereichten Projekte ebenfalls beurteilen. Die ersten drei ausgewählten Entwürfe erhalten ein Preisgeld.

„Außerdem muss noch über die Machbarkeit und die Kosten beraten werden“, so Karall. Im November soll dann im Rahmen des Martinikirtages das Projekt für die Skulptur „Die Gans“ am Markt St. Martiner Kirchenplatz präsentiert werden.

Werbung