Künstlerisch-poetischer „Feldweg“ in Lackenbach. Der „Feldweg“ des verstorbenen Künstlers Lois Weinberger im Renaissancepark von Schloss Lackenbach wurde feierlich eröffnet.

Von Jennifer Priedl. Erstellt am 21. Juni 2021 (11:36)

Der Feldweg führt vorbei an einem offenen Skulpturenpavillon und bunten Wegrandhäusern mit Gedichten in Versform und einem Stempel, der Fresswege von Borkenkäfern visualisiert. Konzipiert von Lois Weinberger (1947-2020), war der Feldweg seine letzte große Kunstinstallation. Er war einer der international bedeutendsten Vertreter der künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Natur- und Zivilisationsraum. Die Eröffnung fand mit Franziska Weinberger, der Witwe des verstorbenen Künstlers, sowie mit Vitus Weh, dem künstlerischen Leiter von NOW – Esterhazy Contemporary und Michael Manak, dem Leiter der historischen Gartenanlagen statt.