Bezirk zählt 3.352 Florianis. 196 Feuerwehrmitglieder tagten in Lackendorf. Auch Ehrungen und Beförderungen wurden durchgeführt.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 29. November 2019 (03:00)

Bei der Herbsthauptdienstbesprechung der Feuerwehren des Bezirks ließ Bezirkskommandant Martin Reidl gemeinsam mit den 196 anwesenden Kommandanten, Stellvertreter und Feuerwehrmitglieder das abgelaufene Jahr Revue passieren und gab eine Vorschau auf 2020.

Aktuell zählt der Bezirk 3.352 Feuerwehrmitglieder, davon 2.675 Aktive, 406 Jugendliche und 271 Reservisten. Heuer wurden bereits 4.808 Einsätze abgearbeitet, davon 899 Brände und 3.909 technische. Bei 534 Einsätzen waren mehr als eine Wehr dabei. „Brände sind leider im Steigen, Das ist darauf zurückzuführen, dass die Elektrik immer mehr wird im Haus und die Leute vergessen haben, wie man mit einem Feuer umgeht“, so Bezirkskommandant Martin Reidl. Landeskommandant Alois Kögl ergänzte, dass man das nächste Florianiheft dem Thema Rauchmelder widmen wolle.

Vorgestellt wurde auch das Projekt Feuerwehr-Kids, das abgekoppelt von der Feuerwehrjugend begeisterten Kids im Alter von 6 bis 10 Jahren die Möglichkeit geben soll, Feuerwehr zu leben. Derzeit läuft ein landesweiter Pilotversuch mit zehn Wehren, darunter Weppersdorf, Dörfl und Horitschon. Bei seinem Ausblick auf 2020 lud Reidl alle ein, beim Landesfeuerwehrleistungsbewerb der Aktiven am 3./4. Juli in Oberpullendorf dabei zu sein.

Zum Abschluss fanden dann noch Auszeichnungen und Beförderungen einiger Florianis statt.