Verfolgungsjagd endete mit Festnahme

Besorgte Anrufer berichteten der BVZ Mittwochmittag von einem Großaufgebot der Polizei in Lackendorf und der Festnahme eines Mannes.

Aktualisiert am 12. Mai 2021 | 15:34
Festnahme Symbolbild
Symbolbild
Foto: Shutterstock.com, Monika Gruszewicz

Wie die BVZ exklusiv berichtet hatte (siehe ganz unten), kam es am Mittwoch gegen Mittag zu einer Verfolgungsjagd zwischen einem Auto mit ungarischem Kennzeichen und der Polizei, die in Lackendorf endete.

Im Zuge ihres Streifendienstes im Ortsgebiet von Neckenmarkt hatten Polizisten ein Fahrzeug mit ungarischem Kennzeichen wahrgenommen, dessen Insassen sich verdächtig verhielten und sich der Kontrolle entzogen. Als die Personen das Blaulichtfahrzeug sahen, flüchteten sie mit überhöhter Geschwindigkeit  von bis zu 120 km/h in Richtung ungarischer Staatsgrenze.

Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und es wurde sofort eine Fahnung eingeleitet, an der sich in weiterer Folge zwei weitere Streifen der Polizei beteiligten.

Kurz vor der ungarischen Staatsgrenze sprangen zwei Personen aus dem Fluchtfahrzeug und flüchteten in Richtung Ungarn. Der Lenker setzte die Fahrt auf der B62 in Richtung Horitschon mit überhöhter Geschwindigkeit  - er fuhr mit bis zu 130 km/h im Ortsgebiet – fort. Schlussendlich konnte er von einer Polizeistreife im Ortsgebiet von Lackendorf angehalten und festgenommen werden.

Laut Polizei wird vermutet, dass die drei Fahrzeuginsassen Straftaten im Bundesgebiet begangen haben. Derzeit werden Erhebungen bezüglich passender Tatorte und der weiteren Mittäter geführt.