Atelier-Jubiläum: Unikat(e) seit 30 Jahren. Marita Makowitschka feierte mit einer langen Nacht des Gartens samt Modeschau ihrer neuen Jerseykollektion.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 01. September 2018 (05:06)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7354489_opu35m_langeck_makowitschka.jpg
Vor der Modeschau. Künstlerin Marita Makowitschka mit ihren Models Emilia und Angelika Kaufmann sowie Desirée.
BVZ

Drei Jahrzehnte ist es her, dass die Firma Goldscheider in Stoob Marita Makowitschka aus dem Schwarzwald ins Mittelburgenland holte zur Reproduktion von Jugendstilfiguren. 1988 gründete sie ihr Atelier als freischaffende Künstlerin im Bereich der Textilkunst, 2009 wurde ihr neues Atelier in Langeck errichtet.

Dorthin lud die Künstlerin anlässlich des 30-jährigen Atelierjubiläums zu einer langen Nacht des Gartens mit Musik und einer Modeschau ihrer neuen Jerseyseidenkollektion. Diese zeichnet sich durch einfache Schnitte und mehrmalige Anwendung aus. „Eine Tunika kann auch zur Stola oder zum Schal werden“, so Makowitschka.

Bei allen Modellen handelt es sich um handbemalte Unikate und sie fertigt auch passende Taschen dazu an. „Ich bin stolz darauf, dass ich 30 Jahre Atelier feiern kann. Es ist nicht so einfach 30 Jahre als Künstler durchzuhalten. Das kann man nur erreichen, wenn man eine gute Qualität abliefert. Das war immer mein Credo. Alles andere kommt aus mir.“