Lockenhaus

Erstellt am 16. Mai 2018, 13:44

von Elisabeth Tritremmel

Lockenhaus: Lesen ohne Grenzen. In Lockenhaus dreht sich im Juni wieder alles um Literatur und Lesen. Zahlreiche bekannte Autoren sind zu Gast.

Kindergartenleiterin Katja Palatin, Hanni Birnmeyer, Herwig Reiter, Ernst A. Grandits, Herta Emmer, Verlagsleiter Horst Horvath von Lex Liszt 12, Direktorin Martina Farkas und Gabi Madeja.  |  Elisabeth Tritremmel

Das Team von „Grenzenlos lesen“ präsentierte  das Programm für das diesjährige Literaturfestival, das von  21. bis 24. Juni in Lockenhaus stattfindet. Start ist mit einem Kinder- und Jugendtag am 21. Juni, an dem am Bildungscampus Lockenhaus verschiedene Workshops und Lesungen angeboten werden. „Es geht darum, Sprache zu erleben und zwar auf allen Ebenen“, so Obfrau Herta Emmer.

Ernst A. Grandits, Verlagsleiter Horst Horvath von Lex Liszt 12, Gabi Madeja, Hanni Birnmeyer, Obfrau Herta Emmer und Bürgermeister Christian Vlasich  |  Elisabeth Tritremmel

Am Freitag, dem 22. Juni, gibt es dann eine Vernissage und Lyrik im Alten Kloster. Jakob Michael Perschy und Michael Hess werden ab 19 Uhr zu Gast sein.

Das Lesefest am 23. Juni im Alten Kloster beginnt um 13 Uhr. Die Autoren Michael Stavaric, Josef Haslinger, Maynat Kurbanova, Zdenka Becker, Milena Michiko Flasar, Silvia Pistotnig und Karin Peschka werden aus ihren aktuellen Werken lesen. Durch das Programm führen Gabriele Madeja und Ernst A. Grandits. Der Abend bei „Grenzenlos lesen“ klingt dann mit der Kriminacht aus, bei der Edith Kneifl und Rainer Nikowitz werden ab 21 Uhr für Spannung sorgen. Marianne Prenner wird den Abend musikalisch umrahmen.

Das Festival „Grenzenlos lesen“ findet am Sonntag, dem 24. Juni, mit einer Matinee seinen Abschluss. Dabei werden Paul Chaim Eisenberg und Robert Misik im Alten Kloster Lockenhaus lesen. Hier gibt es viel Zeit für Diskussion, Auseinandersetzung und Gespräch – begleitet und untermalt von feinen griechischen Tönen des Trio „Glaukos“. Beginn ist um 11 Uhr.