Gabriele Hafner (ÖVP): „Zeit für Wechsel an Spitze“. Gabriele Hafner möchte den Bürgermeistersessel und ein Mandat holen. „Alles andere wäre Draufgabe“, so Hafner.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 08. September 2017 (05:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Kandidaten: Walter Baldauf (Rang 13), Julius Schedl (11), Gerhard Grosinger (6), Johannes Moser (2), Bettina Martin (9), Wolfgang Koppermann (10), Franz Leitner (8), Josef Huber (14), Manfred Art (4), Gabi Hafner (1), Josef Artner (7), Waltraud Leitner (5) und Natascha Huber (3). Nicht am Bild Thomas Moser (12).
ÖVP

BVZ

Zum Wahlauftakt lud die ÖVP zu einem Sektempfang mit einem Rückblick auf das politische Jahr 2017 sowie einer Präsentation des Teams für die Gemeinderatswahl. Vizebürgermeisterin Gabriele Hafner geht erstmals als Spitzenkandidatin für die Bürgermeisterwahl ins Rennen und führt auch die Liste für die Gemeinderatswahlen an.

„Es ist Zeit für Veränderungen in der Lockenhauser Gemeindepolitik, es ist Zeit für einen Wechsel an der Spitze“, so Gabriele Hafner. Derzeit stellt man neun Mandate im Gemeinderat, die SPÖ 13 Mandate und die FPÖ eines. Nach dem 1. Oktober möchte man den Bürgermeister stellen und zumindest ein Mandat mehr haben. Um dies zu erreichen hat Gabi Hafner weitere 37 Persönlichkeiten für ihr Team gewinnen können. Auf den ersten zehn Plätzen kandidieren vier Frauen und sechs Männer. Hafner ist stolz darauf, dass sich der Frauenanteil unter der Top Ten somit verdoppelt hat. Das Motto der ÖVP für die Gemeinderatswahl lautet mehr mal drei: mehr Transparenz, mehr Miteinander und mehr Kompetenz.