Bildungscampus: Baustart im August. Bei der Gemeinderatssitzung am 23. Juni sollen die ersten Arbeiten vergeben werden.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 21. Juni 2017 (06:12)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Vor der Realisierung: Die Arbeiten für den Umbau der Volksschule sollen im Sommer starten.
Architektin Filipovits-Flasch

Im August soll mit den Arbeiten für den Bildungscampus im Bereich des Volksschultrakts begonnen werden. „Abbrucharbeiten werden durchgeführt, Fenster rausgerissen, das Gebäude in einen Rohbau-Zustand zurückversetzt“, erläutert Bürgermeister Christian Vlasich. Zwei der vier Klassen sollen durch Auflassung eines angrenzenden Lehrmittelraums vergrößert und eine fünfte errichtet werden.

Zwischen den bestehenden Klassenzimmer-Trakten entsteht in Form eines Zubaus ein überdachter Marktplatz, von dem aus alle Lernräume begehbar sein werden und der auch aktiv für den Unterricht genutzt werden kann. Auch das Konferenzzimmer wird etwas vergrößert.

Die Volksschüler werden während der Bauarbeiten im Erdgeschoss des Trakts der Neuen Mittelschule unterrichtet. Die Sanierung des Turnsaals hofft man in einer zweiten Bauphase im kommenden Jahr in Angriff nehmen zu können. Langfristig sollen rund 2,55 Millionen Euro ins Projekt investiert werden.