60 neue Zimmer & Campingplatz: Millionen-Investition ins All in Red

Erstellt am 09. Juni 2022 | 05:47
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8381624_opu23m_lutz_campingplatzhaus.jpg
Große Pläne. Hotelier Thomas Angerer wird unter anderem ein multifunktionales Gebäude errichten lassen, das ein Restaurant, einen Shop, ein Veranstaltungszentrum und Verwaltungsräumlichkeiten beherbergen wird. Foto: RÖCK Architekten (Innsbruck)
Foto: RÖCK Architekten (Innsbruck)
Das All in Red in Lutzmannsburg wird zu einem auf Familien spezialisierten Resort erweitert und für bis zu 300 Gäste mehr Platz bieten.
Werbung

Egal ob man lieber im Wohnwagen oder im Hotelbett schläft: wer beim All in Red bucht, wird am Ende des Tages richtig liegen, weil er künftig aus unterschiedlichen Übernachtungsmöglichkeiten wählen kann. Denn das Thermenhotel wird zu einem rund zwei Hektar großen Resort ausgebaut, neun Millionen Euro werden dafür in den nächsten beiden Jahren investiert.

„Wir würden uns wünschen, dass die Sonnentherme auch wieder ihr Hauptaugenmerk auf die Innenbereiche des Bades legt und diese vergrößert bzw. erweitert. Denn zu Stoßzeiten – und das werden glücklicherweise immer mehr – wird es schon ganz schön eng drinnen….“THOMAS ANGERER Hotelier

So bietet man künftig neben dem All in-Urlaub unter anderem auch einen kleinen gemütlichen „family deluxe“-Campingplatz mit 40 Stellplätzen. „Wir haben den Anspruch, auch am Campingplatz etwas zu schaffen, das ideal für Familien passt“, erklärt Hotelier Thomas Angerer.

So wird etwa der unterirdische Verbindungstunnel zur Therme mit einem oberirdischen Gang bis zum Campingplatz verlängert.

440_0008_8381182_opu23m_lutz_thomasangerer.jpg
Große Pläne. Hotelier Thomas Angerer wird unter anderem ein multifunktionales Gebäude errichten lassen, das ein Restaurant, einen Shop, ein Veranstaltungszentrum und Verwaltungsräumlichkeiten beherbergen wird. Foto: Grabner
Foto: Grabner

„Es wird nach unseren Informationen der erste Campingplatz mit einem trockenen und warmen Verbindungstunnel zu einem Thermalschwimmbad in Europa sein“, meint Angerer.

Zusätzlich entstehen in einer erste Stufe 40 Hotelzimmer und dann weitere 20. „Diese sollen in einem Preissegment zwischen den bestehenden 3-Stern Häusern in Lutzmannsburg und den 4-Stern Betrieben im Thermengebiet angesiedelt sein und eine Ergänzung zum derzeitigen Angebot darstellen“, betont Angerer. Beim neuen Hotel wird das Thema „Rad“ im Mittelpunkt stehen.

Veranstaltungszentrum mit 250 Sitzplätzen

Ergänzt werden die beiden neuen Bereiche durch eine Immobilie, die die Infrastruktur für den Campingplatz und das neue Hotel beherbergt wie eine eigene Rezeption, einen kleinen Shop sowie die Verwaltungseinheit für alle drei „Bettenbetriebe“.

Außerdem wird ein über zwei Etagen reichendes Veranstaltungszentrum mit 250 Sitzplätzen und professioneller Bühne entstehen, das Platz für Shows, Events, Partys, Theateraufführungen, Kino, und Konzerte bieten wird. Im ersten Stock wird es ein Restaurant mit Sonnenterrasse geben.

Hotelier Thomas Angerer hofft, dass der Genehmigungsprozess für das Projekt bis Mitte Herbst abgeschlossen ist und es entweder noch im Winter, aber spätestens im Frühjahr einen Baubeginn geben kann. Er rechnet damit, dass schon 2023 ein Teilbetrieb und 2024 dann ein Vollbetrieb möglich sein wird.

Weitere Pläne hegt man für den Bereich zwischen All in Red und benachbartem Thermenhotel Kurz. Hier sei man in der Entwicklungsphase. Schon fix ist der Bau mehrerer Pumptracks, abgestimmt auf die Zielgruppe Familie mit Kindern und Jugendlichen sowie eine kleine ‚Crossstrecke“ mit E-Motorcross Rädern.

„Wir wollen etwas schaffen, wo man als Familie sagen kann, man kann zwei, drei Tage bleiben und wenn das alles zu langweilig ist, dann gibt es ja auch noch die Therme“, meint Angerer augenzwinkernd.

Werbung