Höchstbieter wird in drei Wochen ermittelt

Erstellt am 30. September 2015 | 10:21
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
opu40lutzmannsburg
Foto: NOEN, Estl
Für das Thermenhotel gibt es mehrere verbindliche Angebote, jedoch keinen Höchstbieter.
Werbung

Das Thermenhotel „Vier Jahreszeiten“ hätte Mitte Juli nach drei Wochen Betriebsurlaub wieder aufsperren sollen. Stattdessen steht das Hotel nun im Zuge eines von der Geschäftsführung beantragten Konkursverfahrens zum Verkauf. Die Entscheidung zu verkaufen, sei ein schwieriger Prozess gewesen und gemeinsam mit der Geschäftsführung getroffen worden, hieß es.

Bereits im August wurden die Bedingungen an Interessenten hinausgeschickt, dass bis 20. September, die Angebote für das Thermenhotel bei der zuständigen Masseverwalterin Barbara Senninger am Tisch liegen müssen.

Lizitation vor dem  Konkursgericht

Am vergangenen Montag wurden die bei Senninger abgegebenen Angebote beim Konkursgericht geöffnet.

„Es sind mehrere verbindliche Angebote da, aber es ist noch nicht vorbei“, schilderte Senninger auf Anfrage der BVZ. „Wir haben noch keinen Höchstbieter. Es wird eine Lizitation geben, so ähnlich wie eine Versteigerung nur vor dem Konkursgericht. In drei Wochen treffen sich alle Mitbieter und im Beisein des Konkursgerichts wird ein Höchstbieter ermittelt werden“, fügte Senninger hinzu.

Werbung
Anzeige