Hotel vergab Literaturpreis. Irmgard Fuchs erhielt für ihr Buch „In den kommenden Nächten“ den “Xylophon-Literaturpreis für das beste zweite Buch“.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 14. März 2020 (03:25)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Auf dem Literaturfestival. Jurorin Barbara Mayer, Alois Navara, Preisträgerin Irmgard Fuchs, Landesrat Heinrich Dorner, Eva Pap, Bürgermeister Christian Rohrer und Anton Thuswaldner.
Kuzmits

Hotelbetreiberin Eva Pap und Literaturkritiker Anton Thuswaldner luden am vergangenen Wochenende erstmals zum Literaturfestival ins Hotel Xylophon ein. Bei der Eröffnung am Freitag wurde auch die Siegerin des ersten „Xylophon-Literaturpreises für das beste zweite Buch“ bekannt gegeben. Die Salzburgerin Irmgard Fuchs konnte sich über diese Auszeichnung freuen. „Das zweite Buch zu schreiben ist so viel härter als das erste. Es fordert einen richtig heraus, daher freue ich mich sehr über diese Wertschätzung“, so die Preisträgerin. Am Samstag und Sonntag folgten Lesungen von Verena Staufer, Almut Tina Schmidt, Thomas Stangl, Lukas Meschik, Michaela Frühstück, Katharina Janoschka, Egon-Christian Leitner und Olga Flor sowie Autorengespräche zwischen Anton Thuswaldner, Peter Henisch und Andras Forgach.