Längste Virtual Reality Wasserrutsche der Welt eröffnet. In der Sonnentherme Lutzmannsburg beginnt mit dem ersten Water Slide-Erlebnis mit Virtual Reality Brille eine neue Ära des Wasserrutschens.

Von Dieter Dank. Erstellt am 12. April 2019 (13:27)

Ab sofort können Badegäste ab sieben Jahren in der Sonnentherme Lutzmannsburg auf der 202 Metern langen Wasserrutsche "Space Twister" in drei faszinierende Welten, „Fantasy", „Dragons" oder „Aliens", eintauchen. Der Rutscher trägt während der gesamten Fahrt auf dem Wasserbob seine VR Brille mit 360 Grad Rundumsicht und wird so selbst zum Akteur.

Das VR Erlebnis entführt den Badegast während der rund einminütigen Rutschfahrt als Astronaut in die Welt tausender Galaxien, leuchtender Planeten, riesiger Asteroiden und Raumschiffe. Sonnentherme Lutzmannsburg-Frankenau GmbH-Geschäftsführer Werner Cerutti: „Man fühlt sich wie in einem Videospiel. Während der gesamten Fahrt und beim Erreichen des Landebeckens sind definitiv große Emotionen garantiert." Bereits im Sommer 2018 begann die Planung für den Umbau der Rutsche Twister in die erste Virtual Reality Wasserrutsche in Österreich. Die nur knapp sechswöchig andauernde Intensivumbauphase mit einer Investitionssumme von 400.000 Euro verlief reibungslos und der Plan, die Sonnentherme noch attraktiver für Familien und Kids zu machen, wurde umgesetzt. Die Sonnentherme möchte damit weiterhin national und auch international in der „höchsten Liga“ mitspielen.

Pole-Position für Julia Dujmovits

Stargast und Snowboard-Olympiasiegerin Julia Dujmovits durfte als erste die neue Ära des Wasserrutschens genießen und zeigte sich begeistert: „Innovativ und bestimmt ein Wahnsinns-Spaß für die Kinder." Die geladenen Gäste waren sich einig: Diese Investition bzw. Innovation ist ein weiterer wichtiger Impuls für die Urlaubsdestination Lutzmannsburg und den Tourismus im Burgenland: „Es war richtig, weiter in die Region zu investieren. Das belegt die Tatsache, dass Lutzmannsburg trotz starker Konkurrenz den dritten Platz der Tourismusgemeinden im Burgenland belegt“, so Landeshauptmann Hans Peter Doskozil.

Auch Landeshauptmannstellvertreter Johann Tschürtz sprach ein Kompliment aus: „Gratulation an das gesamte Sonnenthermen-Team, das hervorragende Arbeit geleistet hat und dadurch Schließphasen vermieden werden konnten.“ WiBuG -Geschäftsführer Harald Zagiczek verband den großen Erfolg des Kinder- und Familienresorts mit den engagierten Mitarbeitern und führte weiter aus: „Als Eigentümervertreter des wichtigen Aushängeschildes für den Tourismus sind wir natürlich bemüht, das Resort ständig nachhaltig weiterzuentwickeln, um den stetig wachsenden Anforderungen der Zielgruppe bzw. des Marktes gerecht zu werden.“

5D-Wasserkino in Planung und neue Zimmer für Hotel Sonnenpark

Neben dem Virtual Reality Wasserrutschen-Spaß wird die Sonnentherme auch künftig weiter aufgewertet. Laut Geschäftsführer Werner Cerutti dürfen sich die Gäste auf ein 5D-Wasserkino mit beweglichen Sitzen freuen. Auch im Hotel Sonnenpark werden neue Zimmer entstehen.

Seit der Eröffnung des Resorts im Jahr 1994 wurden insgesamt ca. 80 Millionen Euro investiert und 230 Arbeitsplätze geschaffen. Mit einer zusätzlichen Gesamtinvestition von 28 Millionen Euro in den kommenden vier Jahren, soll der betriebswirtschaftliche Erfolg gesichert werden. Die erste von vier Investitionsphasen beinhaltet 6,5 Millionen Euro.