Mit Tablet Urlaub im „All in Red“ managen. Die Digitalisierung des Hauses steht im Fokus. Neben der Vergrößerung des Poolbereichs werden auch der Restaurant- und der Kinderspielbereich des Lutzmannsburger Hotels „All in Red“ erweitert.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 18. Februar 2021 (05:55)
Innovativ. Hotelier Thomas Angerer präsentierte das hochmoderne In-Room-Tablet.
BVZ

Im Hotel „All in Red“ sind derzeit umfangreiche Bau- und Modernisierungsarbeiten in Gange. „Wir möchten uns noch mehr unserer Zielgruppe, den (Klein)-Kindern, anpassen“, so Hotelier Thomas Angerer.

Ein rund 500 Quadratmeter großer Poolbereich soll für strahlende Kinderaugen sorgen. Im Zuge der Sanierung wird der Kinderspielbereich um die doppelte Fläche ausgeweitet. In der erweiterten Planungsphase werden im Restaurant bis in den Herbst hinein, rund 40 bis 50 weitere Sitzplätze installiert und die Kinderspiel-Ecke vergrößert werden. Außerdem ist die Digitalisierung ein großes Thema und es wurde ein fast sechsstelliger Betrag investiert: „Wir sind bestrebt, den Gästen ein perfekt an den Bedürfnissen angepasstes Angebot zu bieten. Mit dem ‚In-Room-Tablet‘ heben wir unser digitales Niveau an und sind damit mehr als up to date“, informiert Angerer.

Tablet sorgt für mehr Komfort bei den Gästen

Auf der gesamten Gastreise wurden Digitalisierungsmaßnahmen getroffen. Über das Tablet und die neue hauseigene Hotel-App bekommt der Gast eine personalisierte Micro-Homepage. So können die Urlauber per Messenger-Tool mit den Hotelmitarbeitern kommunizieren und per Handy einchecken. Über das Tablet erhalten die Gäste zudem alle benötigten Infos. Mit einer Kamera ausgestattet, kann es auch die Rolle des Baby-Phones einnehmen. Über das Tablet können außerdem Massagen gebucht und Fahrräder ausgeliehen werden. Weiters liefert das Tablet eine Checkliste an das Zimmerpersonal sowie Fehlermeldungen an die Haustechnik. Ebenfalls kann damit die Heizung im Zimmer gesteuert werden und so ein ökologischer Nutzen erzeugt werden.

Angebot soll deutlich ausgeweitet werden

Gemeinsam mit dem Thermenhotel Kurz sollen im Sommer täglich Show-Events durchgeführt werden. Die Bühne im Garten soll dazu professioneller gestaltet werden und ein Open-Air-Kino den Gästen Unterhaltung bieten. Hinter dem Hotelkomplex ist ein auf Familien spezialisierter Camping-Platz geplant. „Es hat sich aufgrund der Pandemie gezeigt, dass eigenständige Angebote sehr wichtig sind. Die Sonnentherme wird immer Hauptanziehungspunkt bleiben, daher ist es wichtig, im Umfeld attraktive Alternativen zu schaffen“, so Angerer.