Thermenhotel Kurz: Positionierung als Kinderhotel. Das Hotel wird zurzeit umgebaut, um sich nur mehr auf Familien mit Kindern spezialisieren zu können.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 25. September 2019 (04:04)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Thermenhotel Kurz

Seit vergangenem Sonntag hat das Thermenhotel Kurz vorübergehend geschlossen. Der Grund dafür sind Umbaumaßnahmen im Hotel. „Das Hotel ist von 22. September bis voraussichtlich 17. Oktober geschlossen. Das Projekt wurde aufgrund eines Wasserschadens nun vorgezogen“, erklärt Hotel-Chef Günter Kurz. Gemeinsam mit Experten wurde das neue Konzept für das Thermenhotel entwickelt.

„Insgesamt investieren wir 1,8 Millionen Euro in unsere Hotelstandorte in Lutzmannsburg und Oberpullendorf. Das Projekt in Oberpullendorf soll im ersten Halbjahr 2020 umgesetzt werden“, so Kurz. Mit dem aktuell laufenden Projekt in Lutzmannsburg soll sich vermehrt auf die Zielgruppe Familie mit Kindern, im Alter von 0 bis 14 Jahre, spezialisiert werden.

Sporty Shorty als neues Testimonial

Ein Aushängeschild wird künftig das Maskottchen „Sporty Shorty“ sein. Der Löwe soll nicht nur ab Frühjahr tägliche Auftritte absolvieren, sondern wird in allen neuen Räumen, wie zum Beispiel den Kindergeburtstagsräumen sowie Themen- und Partyzimmern, für die künftigen kleinen Gäste präsent sein. Weiters wird es eine komplette Neulösung der Gastronomie für Familien mit Kindern aller Altersklassen geben.

„Mit Ausnahme der Grundmauern wird alles neu. Vom Fußboden über die Einrichtung bis hin zur Deckenbeleuchtung soll alles zielgruppenorientiert gestaltet werden. Es wird auch eine neue Buffetlösung installiert sowie ein Krabbelbereich inmitten des Speisesaals“, erklärt Kurz. Auch die Rezeptionsvergrößerung und Optimierung der Arbeitsflächen für die Rezeptions-Mitarbeiter stehen am Programm.