Gasthaus wich Ordination und Wohnungen

Erstellt am 03. März 2022 | 04:22
Lesezeit: 2 Min
2,4 Millionen Euro werden von der OSG in das Wohn- und Geschäftsgebäude in der Hauptstraße in Mannersdorf investiert.
Werbung

Schon im Juni 2023 sollen dort, wo früher das Gasthaus Töpfer gestanden ist, eine Arztordination und fünf Wohnungen bezogen werden können.

Am Donnerstag voriger Woche erfolgte der Spatenstich für das Projekt am Gelände des mittlerweile abgerissenen Gasthauses in der Hauptstraße. Insgesamt werden 2,4 Millionen Euro von der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG) investiert, wobei in einem zweiten Bauabschnitt sieben weitere Wohneinheiten errichtet werden, so dass schlussendlich zwölf Wohnungen für Senioren im Rahmen von betreubarem Wohnen sowie für junge Menschen und Familien zur Verfügung stehen.

„Wir dürfen ein Projekt starten, das ein besonderes ist und bei dem etwas zur Umsetzung kommt, das uns in letzter Zeit wichtig geworden ist: Bauen im Zentrum in gewachsenen Strukturen“, betont OSG-Chef Alfred Kollar.

Werbung