Badesee: Verpachtung wird ins Auge gefasst. Die Gemeinde führt Verhandlungen mit einer externen Firma, die den Betrieb des Badesees übernehmen möchte.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 09. Oktober 2019 (04:44)
Gemeinde Markt St. Martin

Der Naturparkbadesee war Thema bei der Gemeinderatssitzung am Mittwoch der Vorwoche. Bürgermeister Jürgen Karall (SPÖ) berichtete, dass man einen jährlichen finanziellen Abgang sowie auch zunehmende Wasserverluste verzeichne.

Nun habe es Gespräche mit einem potenziellen Partner gegeben, der die Anlage samt Badesee und dem Campingplatz pachten und ab der kommenden Saison betreiben möchte. „Vermutlich wäre es für uns eine gute Lösung, wenn eine Firma das Bad pachten würde“, meinte der Ortschef. Die Firma würde außerdem garantieren, dass der Naturbadesee geöffnet und als Badeanstalt offen bleibt. Eine Zweckänderung würde zur Auflösung des Pachtvertrages mit der Gemeinde führen.

Gemeindevorstand Christian Draxler (ÖVP) wollte wissen, wie die konkrete weitere Vorgehensweise geplant sei. Karall erklärte, dass es seiner Meinung nach gut wäre, wenn man bis 31. Oktober einen Vertrag auf Basis der bereits übermittelten Absichtserklärung erstellen würde.

Konkreter Vertrag bis 31. Oktober

Der Gemeinderat beschloss schließlich einstimmig, die Verhandlungen mit der interessierten Firma weiterzubetreiben. Bis 31. Oktober soll ein ausgearbeiteter Pachtvertrag auf Basis der Absichtserklärung vorliegen, über diesen wird der Markt St. Martiner Gemeinderat dann wieder beraten.