Personalrochade: Reisner tritt für VP an. Bernhard Reisner wird für die ÖVP Markt St. Martin als Bürgermeisterkandidat ins Rennen gehen.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 06. September 2017 (13:50)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Mit einigen Kandidaten: Martin Schütz, Gottfried Renner, Johann Unger, Felix Schrey, Edith Fuchs, Michaela Schwarz, Philipp Fuchs Josef Prunner, Hermann Stocker jun., Bernhard Reisner, Michael Schunerits, Hermann Stocker sen., Josef Weninger, Christian Draxler, Sofia Soldo, Richard Fuchs, Robert Stocker, Nikolaus Draxler, Beatrix Schütz und Bezirksparteiobmann Niki Berlakovich.
ÖVP

Beim außerordentlichen Parteitag der ÖVP Markt St. Martin wurden die Weichen für die Gemeinderatswahl im Oktober gestellt. Vizebürgermeister Martin Schütz wird nicht mehr als Spitzenkandidat antreten.

Bernhard Reisner aus Landsee ist der neue Spitzenkandidat. Martin Schütz war 15 Jahre als Vizebürgermeister tätig. „Diese Zeit ist genug. Wir brauchen frischen Wind und neue Ideen“, so Martin Schütz.

Bernhard Reisner führte aus: „Das tolle Wahlergebnis und die breite Zustimmung geben mir als Bürgermeisterkandidaten und dem ganzen Team den nötigen Rückenwind für die Wahlen im Herbst.“ Er wurde mit 100 Prozent der Anwesenden gewählt.

„Unser ÖVP-Kernteam, bestehend aus den Ortsparteiobmännern, hat mich gefragt, nachdem Martin Schütz bekannt gab, dass er nicht mehr antreten möchte, ob ich für diese Position zur Verfügung stehe. Ich glaube, alle Herausforderungen gut meistern zu können. Ich bin von Kindheit an in unserer Gemeinde engagiert und bringe mittlerweile auch umfangreiche kommunalpolitische Erfahrung mit“, so der neue Spitzenkandidat der ÖVP Markt St. Martin.