73-Jähriger bei Waldunfall schwer verletzt

Einen Schwerverletzten hat es Samstagvormittag bei einem Forstunfall in Nikitsch (Bezirk Oberpullendorf) gegeben.

Redaktion, APA Aktualisiert am 03. Juni 2017 | 19:19
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6930281_mar22nina_wald
Rotbuchen im Wienerwald: Laut den Österreichischen Bundesforsten wird sich das Waldbild zunehmend verändern – tendenziell gibt es immer mehr Laub- und weniger Nadelhölzer, vor allem in tieferen Lagen.
Foto: ÖBf/Kovacs

Ein 73-jähriger Mann war bei Schlägerungsarbeiten von einem Baumstamm getroffen worden. Er musste mit dem Notarzthubschrauber "Christophorus 16" ins Unfallkrankenhaus Wien-Meidling geflogen werden, teilte die Landespolizeidirektion Burgenland mit.

Der Pensionist hatte in einem Privatwald mit seinem Sohn Schlägerungsarbeiten durchgeführt. Beim Fällen einer Akazie wurde er an Kopf und Oberkörper sowie im Hüftbereich vom Baumstamm getroffen. Der Mann wurde durch einen First Responder sowie durch ein Notarztteam erstversorgt und anschließend ins Unfallkrankenhaus gebracht, berichtete die Polizei.