Projekt zum Wohl der Bienen in Kobersdorf

In der Mittelschule Kobersdorf hat man Insektenhotels und Beete angelegt, um aktiv für das Wohl der fleißigen Insekten beizutragen.

Erstellt am 29. April 2021 | 10:02
New Image
Foto: Usercontent, zVg/Laura Jagoschütz

In der Mittelschule Kobersdorf gibt es ein neues Projekt:  Die Schule beschäftigt sich mit der Faszination Bienen. Die SchülerInnen haben unter der Anleitung von Lehrerin Michaela Gludowatz gemeinsam am Schulgelände Insektenhotels und Beete angelegt, um aktiv für das Wohl der fleißigen Insekten beizutragen. 

„Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind mir nicht nur schulisch, sondern auch im Privaten sehr wichtig. Deshalb freut es mich, dass wir das Bienenprojekt an der MS Kobersdorf unter der fachkundigen Leitung von Michaela Gludowatz umsetzen und damit ein Stück zur Erhaltung der Biodiversität im Naturpark Landseer Berge beitragen können“, freut sich Carina Werba, Direktorin der Mittelschule Kobersdorf über das rege Interesse der SchülerInnen und auf den ersten eigenen Schulhonig. 

Unterstützt wird das Projekt vom  Mineralwasserunternehmen Waldquelle.  „Wir sind sehr stolz darauf, dieses nachhaltige Projekt der Jugend unterstützen zu dürfen. Wir tragen die Natur nicht nur im Namen, sondern leben sie aktiv mit unseren Initiativen für Groß und Klein,“ freut sich Monika Fiala, Geschäftsführerin Waldquelle, und betont weiter, „es passieren rundum tolle Projekte, die in die Zukunft gerichtet sind. Wir wollen diese Arbeit wertschätzen und vor den Vorhang holen sowie honorieren.“