Neuer Betreiber für Vinothek in Horitschon gesucht. Dominik Pingitzer hörte als Vinothekar auf. Der Weinbauverein ist auf der Suche nach einem neuen Betreiber.

Von Isabella Kuzmits. Erstellt am 16. Oktober 2019 (04:31)
BVZ
In der Vinothek. Weinbauverein-Obmann Michael Lehrner (r.) ist auf der Suche nach einem Nachfolger von Dominik Pingitzer (l.).

Der Deutschkreutzer Dominik Pingitzer verabschiedete sich aus familiären Gründen als Vinothekar von Horitschon. Zwei Jahre lang hatte er zuvor die Vinothek mit integrierter Weinbar geführt. „Die Vinothek ist derzeit geschlossen. Wir würden uns über eine Wiedereröffnung mit einer neuen Leitung sehr freuen“, so der Weinbauvereinsobmann Michael Lehrner.

Zur Zeit kann man den Wein nur direkt von den Winzern beziehen. Da Pingitzer die Vinothek auch als Weinbar geführt hatte, war es am Wochenende auch möglich, die Weine direkt vor Ort zu verkosten. „Dieses Konzept hat uns sehr gut gefallen und war eine große Belebung des Ortes. Wir sind aber auch offen für neue Konzepte“, so Lehrner, der sich durchaus auch eine Kombination mit einem kleinen Genussladen mit regionalen Produkten vorstellen kann: „Es ist alles machbar, wenn man gut zusammenarbeitet“. Interessierte können sich bei ihm unter 0664/ 534 08 28 melden.

Am 26. und 27. Oktober lädt der Weinbauverein zum Rotweinherbst-Event ein. Auf dem Programm stehen am Samstag ein Tag der offenen Kellertür sowie am Sonntag eine Führung am Weinlehrpfad am Blaufränkischweg.

Des Weiteren findet am Samstag eine vergnügliche Lesung von Martin Bermoser mit musikalischem Abgang von Jimi Dolezal im Reifekeller der Eichenwaldweine statt. Ein Shuttle bringt um 19.30 Uhr die Gäste von der Vinothek aus zum Side-Event.