100.000 Reben mit neuer Pflanzmaschine gesetzt. Bei Reben Iby in Neckenmarkt ist eine neue, dem modernsten technischen Stand entsprechende Pflanzmaschine im Einsatz.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 23. Mai 2021 (04:21)
Investierten rund 170.000 Euro in eine moderne Pflanzmaschine. Harald, Herta und Hans Iby.
zVg, zVg

Ende März erhielt bei Reben Iby eine neue Pflanzmaschine Einzug. „Die IPS-Drive GPS satellitengesteuerte Pflanzmaschine ist die modernste Maschine auf dem Markt. Damit können Weinreben, Obstbäume, Bäume und Sträucher zentimetergenau, kurvig, trapezförmig und rechteckig gepflanzt werden“, erklären Hans und Harald Iby.

Bisher kamen sensor- und lasergesteuerte Pflanzmaschinen zum Einsatz. Da die alten Maschinen nicht immer den Anforderungen entsprachen, entschloss man sich nun dazu, eine zeitgemäße und mit den höchsten Standards der Technik ausgestattete Pflanzmaschine von der Firma Wagner aus Deutschland anzukaufen. „Die im Hause Wagner entwickelte Software und Steuerung ermöglicht eine weltweit einzigartige Vielfalt bei den auswählbaren Pflanz- und Setzformen für Pflanzmaschinen und Pfostensetzer. Damit kann jede Feldform umgesetzt werden“, erklärt Iby.

In Action. Die neue Pflanzmaschine war auch in Klostermarienberg bei Johann Plemenschits im Einsatz.
BVZ

Bei Verwendung der Vermessungslösung und der passenden App ist es zusätzlich auch noch möglich den Materialbedarf für das zu bearbeitende Feld im Vorfeld zu kalkulieren. „Eine solche Arbeitsplanung ist maßgeblich für eine effiziente Arbeitsweise. In den vergangenen sieben Wochen haben wir mit der neuen Pflanzmaschine vom südlichen bis ins nördlichste Burgenland und in den niederösterreichischen Weinbauregionen mehr als 100.000 Reben und zahlreiche Obstbäume gepflanzt“, berichtet Iby.

In der Vorwoche wurde die diesjährige Wein- und Obstgartenpflanzsaison nun abgeschlossen.

Derzeit werden die ganz jungen veredelten Reben für die Pflanzsaison 2022 in der Rebschule eingeschult.