Neues Industriegebiet wird geschaffen. Auf zwei Hektar Fläche können sich acht weitere Firmen entlang der Bahngleise in Neckenmarkt ansiedeln.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 25. Oktober 2018 (08:57)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Symbolbild
Lisa S. / Shutterstock.com

In der Gemeinde Neckenmarkt wird ein neues Industriegebiet entlang der Bahngleise aufgeschlossen. Die erste Ausbaustufe ist zwei Hektar groß und es gibt Platz für acht Firmen. „Falls sich mehrere Firmen ansiedeln wollen, können wir das Industriegebiet noch um weitere zwei Hektar erweitern. Es gibt bereits konkrete Interessenten“, schildert Bürgermeister Hannes Igler.

Kostenvolumen von rund 170.000 Euro

Mitte nächsten Jahres sollen die Arbeiten für die Aufschließung mit Kanal, Strom, Wasser und Gas fertiggestellt sein. Die Kosten für den Grundstücksankauf betragen 120.000 Euro, für die Aufschließung investiert die Gemeinde rund 50.000 Euro. In Neckenmarkt gibt es bereits ein Industriegebiet, wo aktuell sieben Firmen beheimatet sind.

„Da beim bestehenden Industriegebiet das Platzangebot erschöpft ist, entschloss sich die Gemeinde, ein neues aufzuschließen“, fügte Igler hinzu.