Josef Prunner nimmt seinen Helm

Seine 100. Inspizierung war für Josef Prunner auch die letzte in der Funktion als Abschnittskommandant.

Erstellt am 27. September 2018 | 09:00
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7379076_opu39li_neudorf_inspizierung1.jpg
Bei der Inspizierung. Annahme der Übung war ein Brand sowie die Rettung einer Person durch den Atemschutztrupp. Ortsvorsteher Fritz Authried, Kommandant Markus Metzenbauer, Vizebürgermeister Patrick Fuchs, Bürgermeister Jürgen Karall und der scheidende Abschnittskommandant Josef Prunner zeigten sich mit den Leistungen der Wehr zufrieden.
Foto: BVZ

„Das war heute die letzte Inspizierung in diesem Jahr und auch meine letzte als Abschnittskommandant“, meinte Josef Prunner am vergangenen Samstag in Neudorf. Mit Jahresende wird er seine Funktion als Abschnittskommandant zurücklegen. Prunner war seit zehn Jahren Kommandant des Abschnittes II und damit für zehn Feuerwehren zuständig. Damit war es am Freitag seine 100. Inspizierung.

„Einmal bin ich in Landsee zu spät gekommen, und einmal habe ich in Kobersdorf das Datum vertauscht“, erinnert sich Prunner. „Ich bin Kommandant der Ortsfeuerwehr Markt St. Martin und gehe zu meinem Fundament, der Ortsfeuerwehr, zurück. Am besten hat mir gefallen, dass man viele Leute kennen bzw. besser kennenlernt und auch viel herumkommt“, meinte Josef Prunner. Die Ausschreibung für seine Nachfolge läuft bereits.