Bürger entwickeln Konzept für Sport- und Kulturhalle. Zahlreiche Neutaler arbeiteten mit den Gemeindeverantwortlichen sehr konstruktiv am gemeinsamen Projekt.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 28. April 2018 (03:16)
zVg
Arbeiteten am Konzept mit. Bürgermeister Erich Trummer, Vize Birgit Grafl, Marion Godovitsch, Lisa Godovitsch, Edith Adamek und Manuel Wessely.

Die Bürgerbeteiligung ist ein wesentliches Merkmal bei der Erarbeitung der Neutaler Projekte. So erachteten die Neutaler in der Bürgerbefragung 2017 das Projekt einer Sport- und Kulturhalle mit einem Anteil von 79 Prozent für sehr wichtig bzw. wichtig. Deshalb wurde vom Gemeinderat eine entsprechende Machbarkeitsstudie beauftragt.

In diesem Rahmen fand ein Workshop mit der Bevölkerung für ein Nutzungskonzept statt. Rund 70 Teilnehmer erarbeiteten viele bestehende und zahlreiche neue Nutzungsmöglichkeiten. In den Bereichen Sport, Kultur, Gesellschaft und Tourismus wurden von den Gemeindeverantwortlichen, Vereinsvertretern, Tourismusvertretern und Bürgern zahlreiche Nutzungsanforderungen und Auslastungspotenziale definiert.

Jedenfalls soll es bei einer allfälligen Bauumsetzung eine enge Kooperation sowie Kofinanzierung mit dem JUFA-Hotel Neutal geben. „Mit dem bewährten Miteinander der Bevölkerung und mit der Tourismuskooperation können wir diesen nächsten Meilenstein setzen“, so Bürgermeister Erich Trummer. Das Ergebnis des Nutzungskonzepts samt daraus folgender Grobplanung und einem Finanzierungskonzept sollen selbstverständlich wieder im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung präsentiert werden und als Entscheidungsgrundlage für den Gemeinderat dienen.