Halle für Sport und Kultur eröffnet

Nach rund zehnmonatiger Bauzeit wurde die Sport- und Kulturhalle in Neutal mit einem bunten Programm eröffnet.

Erstellt am 02. März 2020 | 16:29
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Nach weniger als einem Jahr Bauzeit war es am Sonntag soweit: Die Sport- und Kulturhalle in Neutal wurde mit einer großen Veranstaltung eröffnet. Den Auftakt machte ein Platzkonzert der Jugendmusik Lackenbach. Im Anschluss führte Moderatorin Doris Fennes-Wagner durch das Programm.

Zu Wort kamen neben Bürgermeister Erich Trummer, Bauingenieur Richard Woschitz, Bau-Landesrat Heinrich Dorner, JUFA-Geschäftsführer Gernot Reitmaier, der Präsident der Österreichischen Bundessport-Organisation, Hans Niessl, und Vertreter diverser Neutaler Vereine. Im Vorfeld war die Halle bereits für einen Jubiläumstrophy-Fußballcup genutzt worden. Die Teams – bestehend aus den Vereinen Neutals – wurden im Zuge der Eröffnungsfeier geehrt. Auch die Kinder der Volksschule und des Kindergartens hatten ein kurzes Programm mit Liedern, Tänzen und Musik vorbereitet.

Ein Torwandschießen mit Ex-Fußballprofi Andreas Ivanschitz sorgte bei den Feierlichkeiten für Spaß und Action. Im Anschluss daran unterhielt Kabarettist Alex Kristan bei seiner Burgenlandpremiere die Gäste in Neutal. Den Abend ließ man mit Tanzmusik von Richy Huber ausklingen.

Die Halle soll durch bewegliche Wände, längsseitig demontierbare Banden und ausgeklügelter Akustik für Sport- und Kulturveranstaltungen in Neutal zur Verfügung stehen. Sportveranstaltungen finden auf 15 x 27 Meter statt, für Kulturveranstaltungen stehen 18 x 27 Meter zur Verfügung.