Spender wurden geehrt

Über 60 Personen bekamen Auszeichnung für zahlreiche Blutspenden.

Erstellt am 25. April 2017 | 07:36
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Bereits zum siebenten Mal fand im Bezirk eine Ehrung für treue Blutspender und -innen statt. Vergangenen Freitag wurden im Neutaler Mehrzweckraum alle Personen aus dem Bezirk geehrt, die zwischen 25 und 150 Mal Blut gespendet haben. Für 150 Spenden wurde Friedrich Bauer aus Raiding mit dem goldenen Abzeichen mit goldenem Lorbeerkranz geehrt.

Gold mit silbernem Lorbeerkranz für 125 Blutspenden erhielten Stefan Leser, Ernst Josef Horvath, Johann Grabner, Werner Brunner und Alfed Schedl. Gold mit bronzenem Lorbeerkranz für 100 Blutspenden erhielten Johann Hiltz, Karl Hirschler, Josef Baumgartner und Anton Bürger aus Pilgersdorf. Bezirksstellenleiter Franz Stifter und viele weitere Ehrengäste gratulierten herzlich.

Auch viele weitere Spender für 25, 50 und 75 Blutspenden wurden geehrt. Stifter wies darauf hin, dass der Bezirk Oberpullendorf im Burgenland an zweiter Stelle liegt, was das Sammeln von Blutkonserven und  die Durchführung von Blutspendeaktionen anbelangt. Auch der Leiter der Wiener Blutspendezentrale, Markus Jarnig, zeigte sich beeindruckt von der Leistung im gesamten Burgenland. Auch Neutals Bürgermeister Erich Trummer, Rot Kreuz-Vizepräsidentin Angela Pekovics und Landesrat Norbert Darabos zogen ein positives Resümee.