Granicari auf Erfolgskurs in St. Petersburg. Die Folkloregruppe „Granicari“ ertanzte sich den Sieg am 9. „Interfolk-Festival“ im russischen St. Petersburg.

Von Isabella Kuzmits. Erstellt am 24. November 2016 (05:00)
zVg

Die Folkloregruppe Granicari hat vom 11. bis 16. November am 9. „Interfolk-Festival“ im russischen St. Petersburg teilgenommen und unter insgesamt 65 internationalen Volkstanzgruppen den 1. Platz in der Kategorie „mixed Ensembles“ gemacht.

Neben dem Wettbewerb hatte die Truppe außerdem noch drei weitere Auftritte, bei denen sie traditionelle kroatische Volkstänze sowie zahlreiche burgenlandkroatische Volkslieder präsentiert hatten.

Ersten Platz beim „Goldenen Orpheus“

„Neben unseren Auftritten und dem Kennenlernen fremder Kulturen und Tanzstile der Konkurrenz, blieb uns auch noch etwas Zeit, sich die imposante Stadt St. Petersburg und ihre Sehenswürdigkeiten anzusehen“, berichtet die Leiterin Eva Palatin. Die Freude über den Sieg war bei ihr und ihrer Truppe riesig und wurde nach dem Finale ordentlich gefeiert. Die Auszeichnung in Russland ist nicht der erste Gewinn eines internationalen Folk-Festivals für die Granicari.

Sie nehmen regelmäßig an Wettbewerben im Ausland teil. Bereits im Vorjahr erreichten die Niktscher Folkloristen den ersten Platz beim „Goldenen Orpheus“, und zahlreiche weitere Preise beim „Črno morje festival“ in Bulgarien. „St. Petersburg war bisher der nördlichste Ort, an dem wir einen Auftritt hatten“, so Eva Palatin.