Einbrecher im Mittelburgenland geschnappt. Ein Einbrecher hat am frühen Sonntagmorgen in Oberloisdorf (Bezirk Oberpullendorf) versucht, zum zweiten Mal binnen vier Tagen in einen landwirtschaftlichen Betrieb einzudringen, und ist dabei geschnappt worden.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 21. Oktober 2019 (09:41)
Shutterstock/Nomad_Soul
Symbolbild

Eine Überwachungskamera hatte verdächtige Bewegungen angezeigt. Bereits drei Tage zuvor war der Mann in demselben Betrieb gefilmt worden, berichtete die Landespolizeidirektion am Montag.

Am Donnerstag, den 17. Oktober, hatte der 27-Jährige die Tür eines Abstellraums des Betriebes aufgebrochen, zwei Motorsägen gestohlen und in den Kofferraum seines Fahrzeuges geladen. Damals konnte der Mann flüchten, wurde aber von der Überwachungskamera des Betriebes gefilmt.

Als er am Sonntag erneut von der Kamera erfasst wurde, verständigte der Besitzer die Polizei. Er konnte das Fahrzeug des Mannes in der Nähe seines Betriebes anhalten und die Insassen bis zum Eintreffen der Polizei in ein Gespräch verwickeln. Den Beifahrer erkannte er dabei als jenen Mann, der bereits am Donnerstag von seiner Überwachungskamera gefilmt worden war.

Der 27-Jährige wurde von der Polizei festgenommen und in die Justizanstalt Eisenstadt überstellt. Der Mann gestand den Diebstahl der Motorsägen, bestritt aber weitere Diebstahlabsichten.

Der 20-jährige Fahrer des Fahrzeuges gestand, an beiden Tagen als Fahrer fungiert zu haben, bestritt aber, vom Diebstahl gewusst zu haben. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt.