Feuerwehr: Frühere Jugend am Kommando. Fast das gesamte derzeitige Kommando der Feuerwehr Oberloisdorf entstammt der eigenen Feuerwehrjugend.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 05. Januar 2017 (16:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Beim Feuerwehrjugendleistungsbewerb des Landes in Großpetersdorf: Mit Benedikt Grünwald vertraten auch Florine Pinter, Lena Prunner, Philipp Krutzler, David Schmeilzl, Benjamin Böhm, Victoria Pelzer, Nils Schmeilzl und Fabian Grünwald Oberloisdorf beim Bewerb. Mit am Bild Christof Jestl und Harald Prunner.
Böhm

Dass sich eine gute Nachwuchsarbeit auch bei der Feuerwehr bezahlt macht, dafür ist die Jugend der Abschnittsstützpunktwehr Oberloisdorf das beste Beispiel. Nicht nur Kommandant Richard Schrammel selbst, sondern auch fast sein gesamter Führungsstab haben ihre Feuerwehrtätigkeit bereits bei der Feuerwehrjugend begonnen.

Beim Feuerwehrjugendleistungsbewerb des Landes in Großpetersdorf: Benedikt Grünwald nahm die Hürde problemlos
Böhm

Zu Spitzenzeiten 29 Jugendliche

Schon seit dem Jahr 1993 führt man in Oberloisdorf eine eigene Feuerwehrjugend. Zu Spitzenzeiten zählte man 29 Jugendliche. Aktuell sind es vier Mädchen und fünf Buben, die von Harald Prunner betreut werden.

Diese haben im Jahr 2016 beim Wissenstest auf Bezirksebene die nächsten Stufen der sechsteiligen Ausbildung absolviert. Außerdem nahmen sie im Vorjahr erstmals beim Feuerwehrjugendleistungsbewerb auf Bezirks- sowie auf Landesebene teil und errangen dabei allesamt das Leistungsabzeichen in Bronze.

Vorbereitung auf den Wissenstest: Fabian Grünwald, Daniela Schedl, Victoria Pelzer, Lena Prunner, Benjamin Böhm, Jugendbetreuer Harald Prunner und Benedikt Grünwald erkunden das Feuerwehrfahrzeug. Nicht am Bild Florine Pinter sowie David und Nils Schmeilzl.
Grabner

Diese Leistungen schließen nahtlos an eine ganze Reihe von herausragenden Erfolgen an, die den Feuerwehrjugendlichen aus Oberloisdorf in den vergangenen 23 Jahren gelungen sind. So gab es vier Bezirkssiege in Bronze, zwei in Silber und einen Landessieg sowie viele weitere Podestplätze. Auch der Wanderpokal für die meisten Punkte in Bronze und Silber konnte drei Mal erobert werden. Zweimal durften die Feuerwehrjugendlichen aus Oberloisdorf sogar zu den Bundesbewerben fahren und zwar im Jahr 1998 nach Saalfelden und im Jahr 2006 nach Feldbach.

Auch Spaß muss sein: Harald Prunner und Nils Schmeilzl während einer Pause des Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerbs.
Böhm

Neben der Vorbereitung auf verschiedene Wettkämpfe ist auch die Teilnahme an sämtlichen Aktivitäten der Stützpunktfeuerwehr wie Übungen, Inspizierungen, Tag der Feuerwehr, Fronleichnam, Allerheiligen sowie dem Feuerwehrfest ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit der Kommandanten, Zugskommandanten und Gruppenkommandanten von Morgen.

Neue BVZ-Serie. "Unsere Feuerwehrjugend" startet Ende Oktober.
BVZ