Attraktion im Osterland: Vier Meter hohes Osterei. Oberpullendorfs Kunst-Ei, eines der größten Österreichs, ist dank neuem Rauchfang mit Storch noch „gewachsen“.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 04. April 2019 (04:47)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Größenvergleich. Mila und Yara zeigen um wie viel größer Oberpullendorfs Riesen-Ei ist als „normale“ Ostereier von Hühnern. Der von Künstler ArtUro neu gestaltete Rauchfang mit Storchennest ist ein besonderer Hingucker.
Grabner

Frühlingsblumen in leuchtenden Farben, bunt bemalte Rieseneier, Deko-Schmetterlinge und die XXL-Osterhasenfamilie schaffen jedes Jahr aufs Neue eine österliche Oase mitten am Oberpullendorfer Hauptplatz. Zwischendurch hoppelt immer wieder der Osterhase vorbei, um Ostereier und Naschereien an die großen und kleinen Passanten zu verteilen.

Heuer wird das Osterland des Stadtmarketings ab 12. April Vorfreude aufs Osterfest verströmen. Dafür hat Stadtmarketing-Obfrau Mary Bauer nicht nur alle vorhandenen 1,60 Meter hohen XXL-Ostereier von Künstler ArtUro neu gestalten lassen, sondern dieser hat auch das rote Riesen-Osterei, das als Häuschen gestaltet ist, mit einem Rauchfang samt Storchennest neu herausgeputzt.

Damit misst das Kunst-Osterei nun stolze vier Meter und überragt jenes drei Meter hohe Ei aus Klagenfurt, das im Vorjahr als Österreichs größtes Osterei tituliert wurde. Für die kleinsten Besucher wird es heuer erstmals neben den Fahrten im Osterbummelzug einen Spielegarten mit Bobby Cars, Kegeln und anderem mehr geben. Diese können beim Stand am Hauptplatz ausgeborgt werden, bei dem sich die Erwachsenen die Wartezeit mit einem Getränk oder kleinen Imbiss verkürzen können oder wo man sich auch zwischen den Ostereinkäufen erfrischen kann. Außerdem wurden alte Tische und Sessel restauriert, um eine Ecke zum Malen für die Kinder einzurichten. Tradition hat schon der kleine Vergnügungspark, der von Karsamstag bis Ostermontag für zusätzliche Begeisterung sorgt.

Das Osterland am Hauptplatz hat bis Ostermontag, 22. April, geöffnet.