Aufträge für Sanierung der Mittelschule vergeben

Mittelschule Oberpullendorf: Um in den Ferien endlich mit den Arbeiten starten zu können, geht man nun in zwei Etappen vor.

Erstellt am 28. Mai 2021 | 05:06
NMS Oberpullendorf Mittelschule Symbolbild 440_0008_7132897_opu52auftakt_neuemittelschule.jpg
Mittelschule Oberpullendorf
Foto: Michaela Grabner

Insgesamt 15 Auftragsvergaben für die Sanierung der Mittelschule samt Zentralmusikschule hat der Gemeinderat bei der Sitzung am Mittwoch vergangener Woche einstimmig vergeben – vom Abbruch über die Containerlandschaft bis hin zu den verschiedensten Baugewerken.

Zuvor hatten die Planer eine Etappenlösung für die Sanierung erarbeitet, sodass diese in zwei Bauabschnitten umgesetzt werden kann. „Wir wollten unbedingt mit der Sanierung der Mittelschule beginnen. So muss nicht abgewartet werden, ob die Kreditaufstockung vom Land genehmigt wird, sodass das, was schon genehmigt wurde, in einer ersten Bauetappe umgesetzt werden kann“, führte Bürgermeister Rudolf Geißler (ÖVP) aus. „Ein Kredit wurde aufgenommen und dem Land vorgelegt. Diese 6,430.000 Euro wurden genehmigt. Wenn wir alles umsetzen wollen, fehlen noch zwei Millionen Euro.“

Auch Vizebürgermeisterin Elisabeth Trummer (SPÖ) meinte, dass diese Etappenlösung sehr erfreulich sei. „Das ist eine Lösung, die wir schon lange wollen“, so Trummer. „Die Schule ist in einem sehr desolaten Zustand, es ist schon Zeit, mit der Sanierung zu beginnen.“

Tatsächlich losgehen soll es in den Ferien und bis die Schule im Herbst wieder beginnt, muss die Containerlandschaft errichtet sein. In der ersten Bauetappe wird unter anderem der Trakt, in dem sich die Musikschule befindet, abgerissen. Dort entstehen Räumlichkeiten für die neue Tagesbetreuung sowie eine Klasse für die Sonderschule, die sich derzeit in einem Container befindet, sowie eine Garderobe für die Sonderschule.

Im Mittelschultrakt wird das komplette Stiegenhaus abgerissen, um Platz für einen Aufzug und eine gänzlich neue Sanitäreinheit zu schaffen. Komplett weggerissen wird der Zwischentrakt zwischen Mittelschule und Turnsaal. Es wird dadurch nicht nur ein neuer Zugang zum Turnsaal entstehen, sondern auch neue Werkräume und eine neue Schulküche werden im Neubau entstehen. Schließlich sollen die bestehenden Sonderräumlichkeiten saniert werden.

In der zweiten Bauetappe ist dann die Sanierung des hinteren Teils der Mittelschule mit den Klassenräumlichkeiten geplant. Auch der Aulabereich soll dann abgerissen und die Garderoben neu gemacht werden.