Beim AMS in der Lehre. Seit 1. April ist Elias Pfneisl bei der Geschäftsstelle in Oberpullendorf tätig.

Von Elisabeth Tritremmel. Erstellt am 11. April 2019 (04:24)
BVZ
Neuer Lehrling. Elias Pfneisl ist seit 1. April in der Geschäftsstelle des AMS tätig. Geschäftsstellenleiterin Jutta Mohl freut sich sehr über den Neuzugang.

Über einen besonderen Personalzugang freut man sich derzeit bei der Geschäftsstelle des AMS (Arbeitsmarktservice) Oberpullendorf. Mit 1. April hat Elias Pfneisl seine Lehre als Personaldienstleistungsassistent beim AMS begonnen. Pfneisl ist im Service für Unternehmen tätig und ist auch bei den Unternehmen draußen, um Stellen zu akquirieren.

Zu seinen Tätigkeiten zählt außerdem die Jobplattform und dass die Inserate dort online gestellt werden. Gleich an seinem ersten Tag wurde der 17-Jährige in das sprichwörtliche „kalte Wasser“ gestoßen und war bei einem Termin bei einem Unternehmen mit dabei. „Es war sehr interessant, bei dem Gespräch zuzuhören“, meint Pfneisl.

Strenges Verfahren für die Aufnahme

Und Geschäftsstellenleiterin Jutta Mohl ergänzt: „Es hat sich so ergeben, dass er gleich am ersten Tag mit draußen war.“ Man sei sehr glücklich, dass man einen Lehrling gefunden habe. „Wir haben fünf Bewerber für die Lehrstelle als Personaldienstleistungsassistent gehabt, diese mussten sich einem strengen Auswahlverfahren unterziehen“, erzählt sie weiter. Das Aufnahmeverfahren umfasste einen Aufnahmetest und ein Aufnahmegespräch, für das Vertreter der Landesgeschäftsstelle gekommen waren.

Elias Pfneisl hat die Handelsakademie abgebrochen und wollte eigentlich eine Lehre als Bürokaufmann beginnen. Der Jugendberater beim AMS Oberpullendorf hat ihn dann auf die Lehrstelle als Personaldienstleistungsassistent beim AMS aufmerksam gemacht und ihm geraten, sich auch für diese Stelle zu bewerben.

„Besser kann es nicht werden“

„Im Februar habe ich dann im Burgenländischen Schulungszentrum begonnen und habe etwa zehn Bewerbungen geschrieben“, erzählt Pfneisl. Es gab auch einige Zusagen für Bewerbungsgespräche. „Aber als ich die Zusage für den Lehrplatz beim AMS bekommen habe, habe ich alles andere abgesagt. Ich habe mir gedacht, besser kann es nicht werden“, meint er weiter.

Als Personaldienstleistungsassistent hat Elias Pfneisl einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag, so Jutta Mohl. „Man ist viel draußen, es gibt aber auch viel Büroarbeit. An Elias schätzen wir auch, dass er Dinge einfach ausprobiert“, streut sie dem Lehrling Rosen. Neben der Berufsschule in Eisenstadt wird Pfneisl auch die AMS-eigene Günther Steinbach-Akademie im Linz absolvieren, in der alle AMS-Mitarbeiter geschult werden.

Elias Pfneisl ist der zweite Lehrling beim AMS Oberpullendorf, der erste war Rebecca Pratscher, die es bereits zur Abteilungsleiterin gebracht hat, so Mohl. „Wir freuen uns sehr, dass wir jemanden für die Lehrstelle gefunden haben“, erklärt Jutta Mohl.

Man sehe sich als AMS auch verpflichtet, Lehrlinge auszubilden, meint sie. „Wir wollen jungen Menschen eine Chance geben“, führt sie weiter aus. Dem AMS sei es ein großes Anliegen, dem Facharbeitermangel entgegenzuwirken. So gab es im 1. Quartal auch einige Aktionen, wie das Lehrlingscasting, den Aktionstag FIT (Frauen in die Technik) oder auch den Technologie-Kongress in Neutal. Sehr erfreulich sei der Rückgang der Arbeitslosigkeit im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr bei den Jugendlichen, so Mohl (siehe auch Infobox unten).