Buch über Hundemaler der Kaiserin präsentiert. Anton Schoberwalter setzt sich in seinem neuen Buch mit dem Hundemaler Carl Reichert auseinander.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 24. Juni 2018 (05:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
 Anton Schoberwalter und Herta Emmer
Bei der Präsentation. Anton Schoberwalter und Herta Emmer mit dem Werk.
BVZ

Am vergangenen Freitagabend präsentierte Anton Schoberwalter sein neuestes Buch im Lesezimmer der „Buchwelten“ von Herta Emmer. Darin setzt er sich mit Carl Reichert auseinander.

Zum 100. Todestag verfasste Schoberwalter die erste Monografie über den Maler, in der vor allem dessen Hundebilder und der Schwerpunkt seines Schaffens in Wien, in einer umfangreichen Auswahl vorgestellt werden.

Carl Reichert war ein österreichischer Hundemaler und wurde im Jahr 1836 geboren. Bekannt wurde er vor allem als Maler der Hunde von Kaiserin Elisabeth. „Er hat es zu einer Meisterschaft im Hundeporträt gebracht. Er ist sicher eine Randerscheinung der Kunst“, führte Schoberwalter bei der Präsentation aus. Die Werke Reicherts sind eher kleinformatig und waren so populär, dass es massenhaft Kunstkarten gegeben hat, so der Autor.