Buchhandlung kehrt zurück. „buchwelten“ eröffnet als Shop im Shop im Geschäftslokal von „artesanía“ in der Hauptstraße neu.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 06. November 2019 (04:30)
Grabner
Start der Buchhandlung. Im Rahmen des Weihnachtsopenings bei „artesanía“ am 8. November eröffnet Felix Emmer „buchwelten“ neu in Oberpullendorf.

Mitte März dieses Jahres hatte das „buchwelten“-Geschäftslokal in der Hauptstraße seine Pforten geschlossen, um ins Internet zu übersiedeln. Buchhändlerin Herta Emmer war damals überzeugt, einen neuen Weg einschlagen zu müssen, um weiter „BUCH machen zu können“ und wollte die Region mit einem Bücherbus und einem Online-Shop literarisch versorgen. Schon bald diente „artesanía“ diesem als Abholstation.

Seit 1. November ist Herta Emmers Sohn Felix neuer Geschäftsführer von „buchwelten“ und er wird mit der Buchhandlung in die Stadt zurückkehren, und zwar in Form eines Shops im Shop bei „artesanía“ in der Hauptstraße 40. Dort findet man ab 8. November auf rund 60 Quadratmetern wieder eine vollwertig und umfassend sortierte Buchhandlung mit eigenem Fachpersonal. „Ich glaube, es ist eine gute Kombination – man kann gemütlich in Büchern schmökern und sich schöne Dinge ansehen“, freut sich Emmer über die Symbiose mit „artesanía“. „Wir wollen auch Sitzplätze anbieten, wo man sich niedersetzen und entspannen kann, denn einkaufen ist oft stressig.“ Felix Emmer hat schon früher sporadisch bei seiner Mutter in der Buchhandlung mitgearbeitet und ist in den vergangenen zehn Jahren in den Buchhandel hineingewachsen. „Ich bin mit Büchern aufgewachsen“, meint Emmer. Er selbst liest gerne Fantasy, aber auch eine Mischung aus Doku und Lebenshilfe. Seine aktuelle Lektüre ist Andreas Sators „Alles gut?!“

„Wenn es nur halb so gut läuft, wie die Rückmeldung der Leute ist, wird es die Buchhandlung weiter geben“, so Emmer