Für Fernseh-Show: Blaguss Undercover. Blaguss Reisen-Geschäftsführer Thomas Blaguss versuchte sich im eigenen Betrieb als Praktikant.

Von BVZ Redaktion. Update am 20. Oktober 2016 (11:10)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6730714_opu42m_undercoverboss1.jpg
In eine neue Rolle geschlüpft: Geschäftsführer Thomas Blaguss musste als Hilfsarbeiter in seinem Unternehmen unter anderem einen Ölwechsel bewerkstelligen.
ORF/Tower Productions

Topmanager getarnt als Praktikanten im Jobexperiment – das ist die Idee hinter dem Format „Undercover Boss“. Thomas Blaguss, der Geschäftsführer des gleichnamigen Oberpullendorfer Familienunternehmens Blaguss Reisen, ist am 20. Oktober (20.15 Uhr, ORF eins) für den ORF auf Undercover Mission.

440_0008_6730717_opu42m_undercoverboss2.jpg
In eine neue Rolle geschlüpft: Geschäftsführer Thomas Blaguss.
ORF/Tower Productions

Am ersten Arbeitstag geht es für den vermeintlichen Hilfsarbeiter gleich los mit dem Busfahren. Den Bus-Führerschein hat Undercover Boss Thomas Blaguss zwar, aber kaum Praxis.

Außerdem darf der als Praktikant getarnte Boss am Vienna International Busterminal mithelfen, als Busbegleiter Touristen mit Tickets, Kopfhörern und guter Laune versorgen und sogar in der Blaguss-Bus-Werkstatt arbeiten, wo ein Ölwechsel ansteht.