Gestohlener Anhänger sichergestellt

Mit einem kurz zuvor gestohlenem Kfz-Anhänger haben Polizisten bei einer Sofortfahndung einen Ungarn kurz vor der Ausreise angehalten. Gegen den Mann bestand ein Aufenthaltsverbot, er wurde ausgewiesen.

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Laut Polizei fuhr der Mann zum Ausweichen auf die Gegenfahrbahn
Laut Polizei fuhr der Mann zum Ausweichen auf die Gegenfahrbahn
Foto: APA (Webpic)

Ein Mann aus Kalkgruben, Bezirk Oberpullendorf, wurde am Freitagabend von einem Zeugen aufmerksam gemacht, dass sein am Holzplatz abgestellter Kfz-Anhänger soeben gestohlen wurde.

Der Mann verständigte sofort die Polizei und die Kollegen der PI Kobersdorf veranlassten eine Sofortfahndung. Um 20:20 Uhr haben Beamte der PI Horitschon an der Grenzübertrittstelle in Deutschkreutz einen 52 Jahre alten Mann aus Ungarn angehalten, als er mit dem gestohlenen Anhänger, gezogen von einem Pkw mit ungarischem Kennzeichen, ausreisen wollte.

Im Zuge der Amtshandlung stellte sich heraus, dass gegen den Verdächtigen ein Aufenthaltsverbot und eine Aufenthaltsermittlung bestanden. Der Anhänger wurde sichergestellt und der Mann auf freiem Fuße angezeigt. Aufgrund des Aufenthaltsverbotes, erfolgte die gesicherte Ausreise.