Gratis Corona-Tests im Rathaus und in Apotheken. Die Apotheken Oberpullendorf und Deutschkreutz testen seit dieser Woche. Test-Straße im Rathaus startet am 15. Februar.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 11. Februar 2021 (04:44)
Lokalaugenschein. Landtagsabgeordnete Elisabeth Trummer besuchte die Teststation in der Apotheke zum Mohren – im Bild Lisa Pöltl und Apotheker Alfred Szczepanski. „Für mich ist wichtig, dass diese Testmöglichkeit in Oberpullendorf entstanden ist. Dies ist ein weiterer gut erreichbarer Standort im Bezirksvorort zusätzlich zu Neutal“, so Trummer. „Es ist wichtig, dass man der Bevölkerung die Möglichkeit bietet, sich wohnortnah testen zu lassen.“
Grabner

Rund 650 Apotheken in ganz Österreich bieten die Gelegenheit, sich gratis mittels Antigen-Schnelltests auf das Corona-Virus testen zu lassen – die Kosten trägt die Gesundheitskasse. Aus dem Bezirk sind die Apotheken Oberpullendorf und Deutschkreutz dabei.

„Im Burgenland gibt es von Jennersdorf bis in den Norden 32 Apotheken, die zum Beispiel für körpernahe Dienstleistungen freitesten, das sind rund drei Viertel aller Apotheken – damit liegt das Burgenland im Ranking sehr weit oben“, freut sich Deutschkreutz’ Apotheker Dieter Schmid, seines Zeichens Präsident der Burgenländischen Apothekerkammer.

„Das ist eine soziale Verantwortung, die wir als Apotheke haben.“ Oberpullendorfs Apotheker Alfred Szczepanski

Montag Morgen Punkt 8 Uhr trafen die ersten Testpersonen bei der Apotheke zum Mohren in Oberpullendorf ein. „Wir sind diese Woche schon ziemlich ausgebucht“, meinte Apotheker Alfred Szczepanski schon zum Start des Angebots am Montag. Eine telefonische Voranmeldung in der Apotheke ist daher erforderlich. In Oberpullendorf sind zwei Mitarbeiterinnen – eine Pharmazeutin und eine pharmazeutisch-kaufmännische Assistentin – rein fürs Testen abgestellt. Die Termine hat man zunächst im 10 Minuten-Rhythmus vergeben – während der Öffnungszeiten von 8 bis 18 Uhr. Der eigentliche Zeitaufwand sei nämlich nicht der Abstrich, sondern die Logistik dahinter. Denn der Test muss anschließend beobachtet, dokumentiert, eingescannt und das Ergebnis per Mail oder SMS an den Getesteten bzw. bei einem positiven Testergebnis parallel an die Gesundheitsbehörde geschickt werden.

Am ersten Tag wurden im Burgenland laut Apothekerkammer-Präsident Schmid 1.300 Tests mit vereinzelten positiven Bescheiden durchgeführt.

Tests im Rathaus jeden Montag und Mittwoch

Die Stadtgemeinde bietet ab 15. Feber bis vorläufig 17. März eine Corona-Teststraße im Rathaus an, wo jeden Montag und Mittwoch von 15 bis 18 Uhr getestet wird. „Unser Testangebot versteht sich als Ergänzung zu bestehenden Testmöglichkeiten. Nach wie vor ist die vom Land eingerichtete Teststation im Technologiezentrum Neutal für die Bewohner des Bezirkes erste Anlaufstation. Ebenso gibt es fast täglich die Möglichkeit zur Testung in der Oberpullendorfer Apotheke. Als Service für die Oberpullendorfer Bevölkerung haben wir jetzt als dritte Variante die Teststraße im Rathaus auf die Beine gestellt“ so Bürgermeister Rudolf Geißler. Anmelden kann man sich online über österreich-testet.gv.at oder unter 02612/42207 (Stadtgemeinde).