Mitarbeiterfest: Rot-Kreuzler ausgezeichnet. Die Rot Kreuz-Bezirksstelle sprach Dank und Anerkennung aus.

Von Michaela Grabner. Erstellt am 09. Oktober 2018 (09:29)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Verdiente Mitarbeiter der Rot Kreuz-Bezirksstelle Oberpullendorf wurden im Rahmen eines Mitarbeiterfests für ein Dankeschön vor den Vorhang gebeten. So konnten Rot Kreuz-Bezirksstellenleiter Franz Stifter, Präsidentin Friederike Pirringer, Vizepräsidentin Angela Pekovics und Direktor Thomas Wallner die Fahrtenspange in Bronze für 1.000 Ausfahrten an Julian Heissenberger, Reinhold Klepeisz und Manuel Ribaritsch überreichen. 

Oliver Hofmann erhielt für 2.500 Ausfahrten die Fahrtenspange in Silber, Florian Böhm (5.000 Ausfahrten), Josef Huber (6.000 Ausfahrten), Martin Schlaffer (8.000 Ausfahrten) und Günther Pischof (13.000 Ausfahrten) jene in Gold. Für  10 Jahre Dienst beim Roten Kreuz wurde Patrick Fuchs und Marion Kallinger das Dienstjahrabzeichen in Bronze verliehen, für 20 Jahre an Hermine Theuerweckl das Dienstjahrabzeichen in Silber.

Stellvertretend für alle Mitarbeiter wurden einige vor den Vorhang gebeten, die sich seit dem Mitarbeiterfest 2017 durch besondere Leistungen hervorgetan haben. So wurden zwischen 1. September 2017 und 31. August 2018 von 47 Freiwilligen im Rettungsdienst rund 8.000 Stunden geleistet, davon rund 25 Prozent bzw. 1.734 Stunden von Karoline Böhm, Alexander Karner, Reinhold Klepeisz, Beate Schlaffer und Elisabeth Wild. Im gleichen Zeitraum gab es 396 First Responder-Einsätze, von denen 158 bzw. 40 Prozent von Lukas Herold, Samuel Jan Lang, Thomas Schedl und Beate Schlaffer geleistet wurden.  

Aus den Reihen des Team Österreich Tafel-Teams wurden Johann Grabner,  Alfred Kiedler, Paul Reinfeld und Josef Weingartner geehrt. Die höchste Ausbildung, die Notfallsanitäter im Burgenland machen können – Notfallkompetenz Arzneimittel bzw. Venenversorgung – absolvierten Jeremias Iby und Franz Lang erfolgreich.  

Außerdem gab es eine ganze Reihe an Beförderungen: Florian Böhm wurde Rot Kreuz-Oberhelfer, Michael Häusler, Sabine Schunerits, Oliver Hofmann, Manuel Ribaritsch, Jeremias Iby, Samuel Jan Lang und Markus Schlögl Rot Kreuz-Helfer. Martin Schlaffer wurde zum  Hauptsanitätsmeister, Thomas Schedl zum Bereitschaftskommandant befördert. Schließlich wurde Christine Gsertz vom Bereich Gesundheit und Soziale Dienste mit einem Blumenstrauß in den Ruhestand verabschiedet.