OSG/RAIBA-Projekt: Ein Finanzcenter und 19 Wohnungen

Erstellt am 18. Mai 2022 | 15:16
Lesezeit: 3 Min
Neue regionale Raiffeisenbank-Zentrale samt Wohnungen und Büros im Herzen von Oberpullendorf eröffnet.
Werbung

Viele Gäste folgten der Einladung der Raiffeisenbank Burgenland Mitte und der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG) zur feierlichen Eröffnung im Stadtzentrum. Dort sind neben einem neuen Raiffeisen-Finanzcenter neunzehn moderne Stadtwohnungen sowie Gewerbeflächen entstanden, insgesamt wurden rund 4,7 Millionen Euro investiert.

"Der Mensch im Mittelpunkt"

"Wir haben hier begonnen Ortskerngestaltung strategisch zu betreiben", zeigte sich OSG-Obmann Alfred Kollar über "das für die OSG prestigeträchtige" Projekt sehr stolz. Für Raiffeisenlandesbank Burgenland-Generaldirektor Rudolf Könighofer bieten Digitalisierung und Technologie neue Möglichkeiten: "Das ist eine Erleichterung, doch der Kunde soll wählen können, wie er beraten und betreut werden soll. Im Mittelpunkt steht der Mensch und mit dem neuen Gebäude ist dem Rechnung getragen worden." 

"Termin- und kostentreue Umsetzung"

Von einer großen Herausforderung sprach Raiffeisenbank Mittelburgenland-Vorstandsdirektor Josef Koller: "Wir haben es aber geschafft, das Bauvorhaben termin- und auch kostentreu umzusetzen." Seinem Vorstandsdirektor-Kollegen Adalbert Renner und ihm sei es auch wichtig gewesen, gemeinsam mit der OSG Unternehmen aus der Region zu engagieren und so Wertschöpfung in der Region zu halten. 

Beeindruckt vom Ergebnis in so kurzer Zeit zeigte sich Bürgermeister Johann Heisz: "Dazu kann ich nur gratulieren, denn die Voraussetzungen waren nicht gerade einfach."

Weiterlesen nach der Werbung