Spatenstich für 29 Reihenhäuser. Die Erste Burgenländische Siedlungsgenossenschaft startet im Bereich der Großfeld-Siedlung ein weiteres Wohnprojekt.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 14. Februar 2018 (12:32)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Beim Spatenstich: Baumeister Frank Pfnier, Bürgermeister Rudolf Geißler, EBSG-Geschäftsführer Peter Schlappal, Vizebürgermeisterin Elisabeth Trummer, Architekt Martin Panzenböck, Prokuristin Daniela Pils (EBSG) und Amtsleiter Christian Stibi.
EBSG

Mit einem Spatenstich am Dienstag vergangener Woche erfolgte der offizielle Baustart für den neuen Wohnpark der Ersten Burgenländischen Siedlungsgenossenschaft (EBSG).

Angrenzend an die Siedlungsbauten in der Großfeldgasse werden zwischen bestehendem Parkplatz und Bahndamm 29 Reihenhäuser errichtet. Diese sollen im Frühjahr 2019 bezugsfertig sein. Die Häuser werden in Ziegelmassivbauweise errichtet, 103 Quadratmeter groß sein und über rund 65 Quadratmeter eigenen Garten verfügen.

Bezugsfertig im Frühjahr 2019: In rund einem Jahr sollen die 29 Reihenhäuser bereits fertiggestellt sein. Neben einen Eigengarten mit 65 Quadratmeter sollen sie auch über zwei überdachte Pkw-Abstellplätze verfügen.
EBSG

„1979 hat die EBSG die ersten Siedlungsbauten hier errichtet. Heute ist hier die größte zusammenhängende Genossenschaftssiedlung“, freute sich Bürgermeister Rudolf Geißler beim Spatenstich über das neue Projekt in anderer Wohnform.

Aktuell wohnen über 300 Menschen in den bestehenden 200 Wohnungen der Großfeldsiedlung. Durch die Reihenhäuser werden weitere neue Bewohner nach Oberpullendorf kommen. „Wir freuen uns über das Projekt und wünschen gutes Gelingen“, so Vizebürgermeisterin Elisabeth Trummer.