Oberpullendorf

Erstellt am 13. März 2018, 10:01

von Redaktion bvz.at

Ungültige Geldscheine: Frau wurde Opfer von Betrügern. 39-jährige Frau zahlte zwei Betrügern 350 Euro für alte, wertlose rumänische Lei.

Symbolbild  |  Shutterstock.com, PhotoLohi

Zwei Männer haben in Oberpullendorf unter falschem Vorwand eine Frau dazu gebracht,  nicht mehr gültige rumänische Geldscheine auf Euro zu wechseln. Die bislang unbekannten Täter haben die 39-Jährige aus dem Bezirk Oberpullendorf gebeten, 2000 rumänische Lei gegen 350 Euro zu tauschen, da sie dringend tanken müssten. Nachdem die Frau dem Ersuchen nachgekommen ist, hat sich herausgestellt, dass es sich um eine alte rumänische Währung handelt, die nicht mehr gewechselt wird.

Somit entstand ihr ein Schaden von 350 Euro. Der Vorfall ereignete sich bereits am Nachmittag des 4. März 2018. Kurz zuvor haben die Täter in Lockenhaus, ebenfalls Bezirk Oberpullendorf, versucht, zwei junge Burschen zu einem solchen Wechsel überreden. Sie sind jedoch nicht darauf eingestiegen. 

Die vermeintlichen Rumänen, zu denen keine Personsbeschreibung vorliegt, sind mit einem silberfarbenen oder grauen Audi A6, älteres Baujahr, mit rumänischem Kennzeichen unterwegs.

Da es bereits in benachbarten Bundesländern zu ähnlichen Vorfällen gekommen ist, wird ausdrücklich davor gewarnt, gefälligerweise privat Devisen zu wechseln. Bei verdächtigen Wahrnehmungen diesbezüglich ersucht die Polizei um Mitteilung unter 133.