Vandalen-Akt: „Osterhase“ Felix hat nun gebrochenen Fuß. Nach dem Vandalenakt auf Hasenjunge Klausi im Jahr 2015, wurde nun Hasenvater Felix von Vandalen demoliert.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 28. März 2018 (06:10)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7210613_opu13m_opu_osterhase2sp.jpg
„Verletzter“ Osterhase: Künstler ArtUro, der die Hasenfamilie geschaffen hat, soll Felix im Auftrag von Stadtmarketing-Obfrau Mary Bauer reparieren.
BVZ

Sie ist das Herzstück des Osterlands: Die XXL-Osterhasenfamilie. Nachdem 2015 Vandalen Hasenjungen Klausi kaputt getreten hatten, wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag Hasenvater Felix demoliert.

„Offensichtlich wollte man ihn umschmeißen“, erklärt Stadtmarketing-Obfrau Mary Bauer. Da man die Hasen und Riesenostereier aber schon am Hauptplatz niedergedübelt hat, damit nicht wie 2016 Eier quer über den Platz verschleppt werden, knickte Felix um und brach sich den Fuß.

„Beim Knöchel ist das Holz durchgebrochen. Die Reparatur wird sicher nicht billig“, so Bauer. Diese wird erst nach Abbau des Osterlandes erfolgen. Der Hase wurde nun gestützt wieder aufgestellt, da er alleine nicht mehr stehen kann. Die Polizei ermittelt.