Guten Morgen Österreich im Mittelburgenland. Die Sendung des ORF „Guten Morgen Österreich“ findet diese Woche im Burgenland im Bezirk Oberpullendorf statt.

Von Jennifer Priedl. Update am 11. November 2019 (11:18)

Auftakt war am Montag in Stoob mit dem Moderationsteam Eva Pölzl und Martin Ganster. Auch BVZ Geschäftsführer und Chefredakteur Markus Stefanitsch war zu Gast. Außerdem gab es einen Talk mit Christian Becker, dem Initiator von "Humanity Train", ein Projekt für den guten Zweck. Zudem gab es ein Gespräch mit Dirndl-Designerin Vera Redlich. Zum Thema der Männergesundheit wurde der Urologe Christian Wöhrer eingeladen. Um fit in die neue Woche und den Tag zu starten war Trainerin Andrea Horvath mit Fitness-Tipps zu Gast im mobilen Guten Morgen-Studio in Stoob.

Am Dienstag meldete sich die ORF-Livesendung „Guten Morgen Österreich“ mit dem mobilen Studio aus Weppersdorf.

Zu Gast war Talk-Queen Barbara Karlich, die ihr 20-Jahr –Jubiläum als Nachmittags-Talkerin im ORF feierte.

Elisabeth Nussbaumer und ihr Ehemann leben mit 120 Tieren auf einem Bauernhof in Weppersdorf, sie erzählte von regelmäßigen Besuchen mit ihren beiden Eseln im Altenwohn-und Pflegeheim.

Außerdem waren  die Musicalsängerin, Schauspielerin und Gesangspädagogin Eva Monetti zu Gast sowie Schmuckdesigner Mario Seckel.

Das mobile ORF-Studio zog Mittwochfrüh in den sonnigen Schlosshof in Lackenbach ein. Die Moderatoren Martin Ganster und Eva Pölzl begrüßten Florian Bayer, den Leiter der Sammlungen „Privatstiftung Esterhazy“ sowie die Mundart-Künstlerin Sabine Stieger mit ihren Dialekt-Chansons. Außerdem waren der ehemalige Präsident des Kegler-Weltverbandes, Ludwig Kocsis, und Peter Stippl, Präsident des österreichischen Bundesverbandes für Psychotherapie, in Lackenbach zu Gast. Stylingtipps kamen von Martina Reuter und musikalische Highlights lieferte die Band „The Blamphins“.

Am Donnerstag machte das mobile Guten Morgen Österreich-Studio Station in Horitschon. Zu Gast waren Karikaturist Michael Pammesberger, der sein neues Buch „Message Control“ präsentiert hat sowie Dagmar Rotter, von der Rettungshundestaffel des österreichischen Roten Kreuzes. Des Weiteren plauderte Weinbauvereinsobmann Michael Lehrner mit Moderator Martin Ganster über den heurigen Wein-Jahrgang. Einen musikalischen Beitrag lieferte die Coverband „Blue Franks“ aus Deutschkreutz.

Der Abschluss der Guten Morgen Österreich-Woche erfolgte am Freitag in Nikitsch (siehe Bilder ganz oben). Zu Gast waren unter anderem Feri Fellinger, Inhaber des Klavierhauses Förstl und Miriam Kutrowatz, die in Innsbruck bei einem der wichtigsten Barockopernwettbewerbe der Welt drei Preise gewonnen hat. Helga Gregorits, Leiterin des Senecura-Hauses in Nikitsch, plauderte über das Leben im Alten- und Pflegewohnheim und Erich Fenninger von der Volkshilfe Österreich informierte über den österreichischen Pflege- und Betreuungspreis 2019.