Lackenbach stellt sich vor. Neue Leitung für die Volksschule Lackenbach - Bei der Schlüsselübergabe. Die ehemalige Direktorin Brigitte Lang übergab ihrer Nachfolgerin Anita Ecker im Beisein von Bürgermeister Christian Weninger die Schlüssel zur Volksschule Lackenbach.

Erstellt am 29. Oktober 2020 (09:51)
zVg

„Die Kinder stehen im Mittelpunkt“

Anita Ecker aus Neckenmarkt hat mit Anfang September die Leitung der Volksschule in Lackenbach übernommen.

Seit Anfang des Schuljahres hat die Volksschule in Lackenbach eine neue Direktorin: Anita Ecker hat die Schule übernommen, nachdem mit Schulschluss die ehemalige Direktorin Brigitte Lang in Pension gegangen ist. Die Neckenmarkterin ist seit 2008 Volksschuldirektorin an der Volksschule Lackendorf und ist seit September zusätzlich mit der Schulleitung an der Volksschule Lackenbach betraut.

Einer ihrer Schwerpunkte im Unterricht ist das Digitale Lernen. Die Einbindung digitaler Endgeräte, Laptops und Tablets stellen für Anita Ecker einen wichtigen Punkt in der Lehre dar. „Es hat sich auch während des Lockdowns gezeigt, dass Kinder, die mit digitalem Lernen vertraut waren, auch gut auf das Homeschooling vorbereitet waren“, merkt die Volksschuldirektorin an. An der Volksschule Lackenbach ist es das Ziel, den Einsatz digitaler Lernformen zu stärken, wie etwa Tablets im Unterricht zu verwenden sowie die Lernplattform „Skooly“ und andere Apps stärker einzubinden. „Es gibt hier mit einem großen, gut ausgestatteten Computerraum und zahlreichen Laptops in den Klassen eine gute Voraussetzung dafür“, freut sich Anita Ecker.

Auch sie selbst hatte sich während ihrer Ausbildung verstärkt mit der Digitalisierung beschäftigt. So schloss sie etwa 2016 den berufsbegleitenden Masterstudiengang „Angewandtes Wissensmanagement“ an der Fachhochschule Burgenland ab. Das Thema ihrer Masterarbeit drehte sich um die Auswirkungen von Tablets auf die Lesekompetenz von Volksschulkindern und das Lerndesign an Volksschulen.

Aktuell wird an der Volksschule Lackenbach für die dritten und vierten Schulstufen die unverbindliche Übung „Informatik“ angeboten. Auch zusammen mit den Schulbüchern werden digitale Möglichkeiten wie beispielsweise verschiedene Lernplattformen genutzt.

Musik und Ernährung als Schwerpunkte

Gute Zusammenarbeit. Obwol sie erst seit September die Volksschule Lackenbach leitet, ist Anita Ecker (Mitte) mit den beiden Klassenlehrerinnen Silvia Spanitz und Doris Schöberl bereits ein eingespieltes Team.
zVg

Aber auch Musik ist ein wichtiger Schwerpunkt an der Volksschule Lackenbach. In einer Bläserklasse können die Kinder ein Holz- oder Blechblasinstrument erlernen. Die Bläserklasse wurde vor Jahren in Zusammenarbeit mit der Zentralmusikschule Oberpullendorf sowie der Gemeinde und dem Musikverein Lackenbach ins Leben gerufen. Das Ziel war und ist es, in einer unverbindlichen Übung den musikalischen Nachwuchs zu fördern. In der Bläserklasse lernen Kinder aus den zweiten bis zu den vierten Schulstufen gemeinsam miteinander.

Ein Projekt, das einen Schwerpunkt im Schuljahr 2020/2021 bildet, ist das Jahresprojekt „Gekibu – Gesunde Kinder im Burgenland“. Hierbei geht es darum, Kinder für gesundes Essen und Trinken zu sensibilisieren. „Was man Kindern in jungem Alter mitgibt, das prägt auch die Ernährungsgewohnheiten im späteren Leben“, meint Volksschuldirektorin Anita Ecker.

Das Ziel ist ein langfristiger, gesunder Lebensstil und ein Anheben des Bioanteils an der Ernährung. Das Projekt wird von einer Ernährungswissenschafterin betreut und bietet Ernährungsworkshops für Kinder. Für die Eltern ist ein Informationsstand im November geplant und ebenso für die Pädagoginnen werden Fortbildungen angeboten. Auch für den Gemeinschaftsverpfleger, der das Mittagessen an die Schule liefert – das Gasthaus Waya in Lackenbach – werden Fortbildungen angeboten. 

„Auf allen Ebenen angesetzt“

„Mir gefällt an diesem Projekt so gut, dass auf allen Ebenen gearbeitet wird. Von den Schulkindern über das Lehrpersonal bis hin zu den Eltern sind alle involviert“, sagt Ecker. Zusätzlich zu den angebotenen Maßnahmen finden in jeder Klasse Workshops mit einer Seminarbäuerin statt.

Eines der Ziele von Anita Ecker ist es, erfolgreiche Projekte zu starten und auch bestehende – wie die Bläserklasse – gut weiterzuführen. „Mein Leitsatz dabei ist: Die Kinder stehen im Mittelpunkt“, erklärt Ecker.

Auf ihre erste Zeit in der Volksschule Lackenbach blickt sie sehr positiv zurück: „Es war schon eine herausfordernde Zeit, da jede Schule und jede Gemeinde ihre eigene Struktur hat, die es gilt, kennenzulernen. Die Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und mit den Eltern hat aber wunderbar funktioniert. Auch mit der Gemeinde und mit den Vereinen in Lackenbach funktioniert die Zusammenarbeit ausgezeichnet.“

Insgesamt werden aktuell 42 Kinder an der Volksschule Lackenbach unterrichtet. Auch eine Nachmittagsbetreuung wird angeboten.

Entgeltliche Einschaltung