Neckenmarkt stellt sich vor.

Erstellt am 08. August 2018 (12:25)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Ortsrepo Neckenmarkt KW32
Winzerkeller-Obmann Franz Heincz, Weinbauvereinsobmann Gerald Wieder und Bürgermeister Hannes Igler stoßen auf ein gutes Gelingen der Neckenmarkter Rotweintage an.
zVg

Neckenmarkt lädt zu den Rotweintagen

Die Neckenmarkter Rotweintage finden heuer von 16. bis 18. August statt.  Am Donnerstag werden die Rotweintage am Dorfplatz eröffnet. Los geht es um 19.30 Uhr mit einem Platzkonzert mit dem Musikverein Weinland Neckenmarkt-Horitschon. Nach der Begrüßung der Ehrengäste und der Eröffnung der Rotweintage durch Weinbauvereinsobmann Gerald Wieder (20 Uhr) sorgen „Die 4 Weinriegler“ für musikalische Unterhaltung.

An den Tagen der offenen Kellertür — am Freitag und Samstag — kann man hautnah die Gastfreundschaft der Neckenmarkter Winzer und die preisgekrönten Weine erleben.
Viele Winzer-Betriebe sind bequem zu Fuß zu erreichen — aber auch die Pferdekutsche oder Oldtimer-Traktoren als Fortbewegungsmittel sind bei den Weinliebhabern sehr beliebt.

Zudem gibt es einen Shuttlebus, mit dem auch weiter entlegene Weingüter in kürzester Zeit erreichbar sind. „Die eindrucksvolle Neckenmarkter Weinarena, die zu den schönsten Naturkulissen des Landes zählt, kann man bei ‚Chillen im Weingarten’ entdecken“, so Weinbauvereinsobmann Wieder. Der Eintritt zum Verkosten und Genießen beträgt 45 Euro pro Person. Dieser beinhaltet einen Zehn-Euro-Gutschein, ein Weinglas und einen Ton-Fahnenschwinger.

Abends am Dorfplatz (ab 18 Uhr) heißt es wieder Verkosten und Genießen bei den Weinhütten, der Bier-, Spritzer- oder Cocktailbar und den kulinarischen regionalen Schmankerln vom Gasthof zur Traube und der Fleischerei Kuzmits. Es werden auch Vorarlberger Käse-Hartwurst sowie Speckspezialitäten vom Eigelsreiter angeboten. Erstmals auch mit dabei ist eine Bierhütte der Neckenmarkter Brauerei. Für die musikalische Unterhaltung werden die Blaskapelle Donatus (Freitag) und die „Goldbach Buam“ (Samstag) sorgen.