Neue Wohnungen und Raiffeisen Finanz-Center sind "Sahnetupfer am Eis"

Wohnen & Arbeiten im Zentrum: 19 Wohnungen sind entstanden und das Raiffeisen Finanz-Center wurde feierlich eröffnet.

Erstellt am 22. Dezember 2021 | 20:37
Lesezeit: 1 Min

Mit einem Bauvolumen von 4,7 Millionen Euro sind im Herzen der Stadt 19 Wohnungen gleichzeitig mit dem Um- und Ausbau des Raiffeisen Finanz-Centers entstanden. „Der Altbestand wurde modernisiert und der Neubau mit dem neuesten Stand der Kenntnisse errichtet“, informierte Architekt Norbert Reithofer. Für Vorstandsdirektor Alfred Kollar von der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft war das Projekt sehr bedeutend und aufgrund der Größenordnung nicht alltäglich: „Eine ehrenvolle Aufgabe, die wir sehr gerne angenommen haben. Ich bin sehr dankbar über die Partnerschaft mit der Raiffeisenbank Burgenland Mitte.“

„Toll zu erleben, wie sich ein Geist im Haus breitmachte“

Raiffeisenbank Burgenland Mitte-Vorstandsdirektor Adalbert Renner zollte dem Projekt großen Respekt und lobte die professionelle Zusammenarbeit von der Planung bis hin zur Zusammenarbeit mit der OSG, der Baufirma Pfnier und der Gemeinde: „Wir sind unglaublich stolz und dankbar. Es ist toll zu erleben, wie sich zuletzt ein Geist im Haus breitmachte, der zu einer sensationell guten Entwicklung geführt hat.“ Für Vorstandskollege Josef Koller ist das neue Heim der Sahnetupfer am Eis: „Es war der Grundgedanke der Fusion im Jahr 2018, an einem Ort vereint zu sein. Damit beschleunigen wir unseren Auftritt am Markt. Ein erfreulicher Aspekt ist auch, dass wir das aufgestellte Budget für das Projekt geringfügig unterschreiten konnten.“

Anzeige

Bürgermeister Rudi Geißler sprach von einer Herausforderung, mitten im Stadtzentrum so ein attraktives Bauwerk zu errichten: „Durch eine gute Organisation ist dies aber gelungen und ich gratuliere dazu.“